https://www.faz.net/-gqe-nxcv

Luftfahrt : Oneworld

  • Aktualisiert am

Die Airline-Allianz Oneworld ist nach der Star Alliance um die Lufthansa die weltweit zweitgrößte Luftverkehrsallianz.

          1 Min.

          Die Airline-Allianz Oneworld, der sich die Schweizer Luftgesellschaft Swiss anschließt, ist 1999 um die British Airways (BA) entstanden.

          Die nach der Star Alliance um Lufthansa weltweit zweitgrößte Luftverkehrsallianz, die ihr Hauptquartier in Vancouver (Kanada) hat, umfaßt nun neun Gesellschaften. Neben BA und Swiss gehören die American Airways, Aer Lingus, Cathay Pacific, Finnair, Iberia, LanChile und Qantas zum Verbund.

          Nach aktuellen Angaben fliegen die Oneworld-Gesellschaften täglich 573 Ziele in 136 Staaten an. Mit insgesamt 1.996 Flugzeugen werden täglich 218,4 Millionen Menschen transportiert. Rund 8.600 Flüge bieten die Gesellschaften der Allianz jeden Tag an. Die neun Airlines beschäftigten insgesamt 250.247 Angestellte.

          Die Lufthansa hatte 1997 zusammen mit Air Canada, SAS, Thai Airways und United Airlines die Star Alliance gegründet. Diese ist heute mit 16 Mitgliedern die weltweit größte Allianz. Der kleinste Verbund ist das SkyTeam um die Air France. Dieses könnte demnächst durch die niederländische KLM verstärkt werden.

          Mittlerweile sind rund 30 Fluggesellschaften mit über 5.300 Maschinen in Allianzen verbunden. Zusammen transportieren sie jährlich annähernd 800 Millionen Passagiere.

          Weitere Themen

          Biobauer sieht Gesetzgeber in der Verantwortung Video-Seite öffnen

          Fleischindustrie : Biobauer sieht Gesetzgeber in der Verantwortung

          Landwirt Olmert aus Hessen setzt auf Mutterkuh-Haltung und Hofladen. Für ihn sind Unternehmer wie Clemens Tönnies nicht allein verantwortlich für die schlechten Bedingungen in der Fleischindustrie. Die Probleme bei der Produktion sollten seiner Ansicht nach von der Politik geregelt werden.

          Topmeldungen

          Für jene, die nichts erben, wird das Eigenheim wohl oft ein unerfüllter Traum bleiben.

          Finanzierung : Eigenheime und Aktien sind Granaten

          Sollte man Hauskredite so langsam abbezahlen wie möglich und das Geld lieber in Aktien stecken? Wer so handelt, braucht starke Nerven. Wer die nicht hat, sollte anders vorgehen.
          Unser Autor: Johannes Pennekamp

          F.A.Z.-Newsletter : Französische Tristesse am Nationalfeiertag

          Am wichtigsten Feiertag des Landes will Emmanuel Macron das französische Volk nach dem Corona-Chaos wieder hinter sich bringen. Wie er das schaffen will und was sonst wichtig wird, steht im Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.