https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/steuerhinterziehung-der-fall-hoeness-und-das-finanzamt-12766115.html
 

Steuerhinterziehung : Der Fall Hoeneß und das Finanzamt

  • -Aktualisiert am

Uli Hoeneß Bild: AP

Mitarbeiter von bayerischen Finanzämtern werden verdächtigt, das Steuergeheimnis von Uli Hoeneß verletzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft München geht dem jetzt nach. Gut so!

          1 Min.

          Im Freistaat gehen die Uhren doch anders. Die Staatsanwaltschaft München durchsucht zwei Behörden, weil Mitarbeiter von Finanzämtern verdächtigt werden, das Steuergeheimnis von Uli Hoeneß verletzt zu haben. Gut so! Das war im Fall Zumwinkel leider anders. Die Durchsuchung und Verhaftung des damaligen Postchefs wurde live im Fernsehen übertragen. Der prominente Steuersünder wird die Kameras nicht bestellt haben. Doch leider hatten die Bochumer Staatsanwälte seinerzeit nur Zumwinkels skandalöse Steuerhinterziehung verfolgt und nicht zu ermitteln versucht, wer den Sünder an den Pranger gestellt hat.

          Damit haben die Bochumer dem Rechtsstaat einen Bärendienst erwiesen. Denn ein Staatsanwalt darf einen Beschuldigten nicht bloßstellen. Finanzpolitiker konnten den Jubel über den Coup kaum unterdrücken. Denn nachdem „man“ mit Zumwinkel auf den Busch geklopft hatte, hagelte es Selbstanzeigen. Indem „man“ auch noch Hoeneß an den Pranger stellte, folgte die Diskreditierung der Selbstanzeige. Aber wenigstens in München heiligt der Zweck nicht jedes Mittel. Dort ist nun ausgerechnet jene Behörde verdächtig, die alles über uns weiß: das Finanzamt.

          Weitere Themen

          Anklage gegen Schützen von Idar-Oberstein Video-Seite öffnen

          Tödlicher Maskenstreit : Anklage gegen Schützen von Idar-Oberstein

          Offenbar wegen eines Streits um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wurde im September 2021 ein junger Tankstellen-Mitarbeiter in Idar-Oberstein erschossen. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach Anklage wegen Mordes gegen den 49-jährigen Todesschützen erhoben.

          Topmeldungen

          Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan

          Ukraine-Krise : Erdoğan warnt Russland

          Die Türkei fürchtet, dass das Schwarze Meer ein „russisches Meer“ werden könnte und unterstützt daher die Ukraine. Dennoch bietet Erdoğan an, zu vermitteln.