https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/stephan-weil-im-interview-ueber-klimaschutz-und-probleme-bei-vw-17735942.html

Wettlauf um Batteriefabriken : „Unsittlich hohe Subventionen“

Kennt die Vorzüge Emdens als Standort bestens: Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil. Bild: Daniel Pilar

Emden wäre der perfekte Standort für eine Batteriezellfabrik, findet Stephan Weil. Im Interview spricht Niedersachsens Ministerpräsident über Klimaschutz, Probleme bei VW – und was die Bundespolitik dringend befolgen sollte.

          5 Min.

          Herr Weil, wie geht es der Wirtschaft in Niedersachsen?

          Christian Müßgens
          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.
          Susanne Preuß
          Wirtschaftskorrespondentin in Hamburg.

          Alles in allem recht passabel. Das ist in den einzelnen Branchen natürlich unterschiedlich, aber es gibt durchaus erfreuliche Nachrichten. Der Arbeitsmarkt in Niedersachsen ist schneller wieder angesprungen als in anderen Bundesländern. Wir haben sogar mehr Arbeitsplätze als vor Corona, 3,1 Millionen Menschen sind derzeit sozialversicherungspflichtig beschäftigt, obwohl große Teile der Dienstleistungsbranche – vom Einzelhandel über die Gastronomie bis zur Hotellerie – noch stark unter den coronabedingten Einschränkungen leiden. Wenn wir Corona den Schrecken nehmen können, wird hoffentlich auch in diesen Branchen bald wieder mehr Zuversicht herrschen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Nach der Asow-Kapitulation : In Putins Fängen

          Die letzten Verteidiger von Mariupol haben sich ergeben. Daraus kann Putin einen Propagandasieg über die „Nazis“ machen. Es zeigt sich, was passiert, wenn man der „Emma“-Losung folgt, der Ukraine keine schweren Waffen zu geben.
          Am Immobilienmarkt ging es in den letzten Jahren stark aufwärts. Doch der Hausbau wird aufgrund knapper Ressourcen immer teurer.

          Zinsanstieg : Wende am Immobilienmarkt

          Mit dem Zinsanstieg wird das Immobiliengeschäft schwieriger. Wegen des Mangels an Arbeitskräften und Materialien werden Neubauten immer teurer. Doch große und längerfristige Krisen sind noch nicht in Sicht.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement