https://www.faz.net/-gqe-7mzdi

Stau-Ranking : Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

35 Stunden haben deutsche Autofahrer 2013 im Stau verbracht. Bild: dpa

Mehr als zwei volle Tage stehen Autofahrer in Stuttgart jedes Jahr im Stau. Die am stärksten befahrenen Straßen liegen jedoch in einer anderen Großstadt.

          1 Min.

          Wer kennt das nicht: Da ist man morgens auf dem Weg zur Arbeit, vielleicht auch schon ein bisschen spät dran, und dann das – ein Stau. Schon wieder. Am häufigsten passiert das den Autofahrern in Stuttgart. Mehr als zwei ganze Tage, insgesamt 60 Stunden, standen sie im Jahr 2013 im Stau.

          Britta Beeger

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Im Ranking der deutschen Städte liegt die baden-württembergische Landeshauptstadt damit abermals auf Platz 1 vor Köln (56 Stunden) und Karlsruhe (52 Stunden). Es folgen Düsseldorf, Hamburg, München und das Ruhrgebiet, wie die Traffic Scorecard von Inrix ergibt, einem internationalen Anbieter von Verkehrs- und Reiseinformationen.

          Für das Ranking hat Inrix Echtzeitdaten aus Fahrzeugen in 22 Ballungsgebieten in Deutschland aber auch auf Autobahnen und Nebenstraßen in Europa erhoben – etwa von Taxis, Flughafen-Shuttles, Lieferwagen, LKW und PKW.

          Die Daten zeigen, dass Stuttgart auch im europäischen Vergleich auf Platz fünf und damit weit vorne liegt. Am schlimmsten ist die Stausituation europaweit in Brüssel (83 Stunden), gefolgt von London (82 Stunden), Antwerpen (78 Stunden) und Rotterdam (63 Stunden).

          Doch auch, wenn Autofahrer in Stuttgart insgesamt am längsten im Stau stehen: Die schlimmsten Straßen für Autofahrer liegen in einer anderen deutschen Großstadt – und zwar in München.

          Allein auf der B2R zwischen der Lerchenauer Straße und der Ifflandstraße sammelten sie 2013 insgesamt 48 Stunden Verspätung an. Zwischen Donnersberger Brücke und der Schlüsselbergstraße kamen noch einmal 37 Stunden Verspätung hinzu.

          Vielleicht ein kleiner Trost für Pendler: Insgesamt ist das Stauaufkommen in Deutschland 2013 abermals zurückgegangen: 35 Stunden haben deutsche Autofahrer 2013 im Stau verbracht – eine halbe Stunde weniger als 2012 und sieben Stunden weniger als noch 2011.

          Weitere Themen

          Neue Konkurrenz belastet Netflix

          Videodienst : Neue Konkurrenz belastet Netflix

          Der Videodienst liegt über seiner eigenen Prognose, gewinnt mehr Abonnenten als erwartet und schneidet vor allem in Europa gut ab. Auf dem Heimatmarkt jedoch sieht sich Netflix neuer Konkurrenz gegenüber.

          Trump und Thunberg auf Konfrontationskurs Video-Seite öffnen

          Davos : Trump und Thunberg auf Konfrontationskurs

          Zum Auftakt des Weltwirtschaftsforums in Davos ist der amerikanische Präsident Donald Trump auf Konfrontationskurs zur Klimaaktivistin Greta Thunberg gegangen. „Wir müssen die ewigen Propheten des Untergangs und ihre Vorhersagen der Apokalypse zurückweisen“, sagte er.

          Boeing rechnet mit Flugverbot bis zum Sommer

          737 Max : Boeing rechnet mit Flugverbot bis zum Sommer

          Seit fast einem Jahr darf Boeings 737 Max nicht mehr abheben. Der amerikanische Luftfahrtkonzern rechnet mit einer Wiederzulassung der Baureihe erst Mitte 2020. An der Börse rutscht die Boeing-Aktie um fünf Prozent ab.

          Topmeldungen

          Arbeitgeber in Panik : Keiner kennt die Kosten der Grundrente

          1,5 Milliarden Euro könnten für die Grundrente womöglich nicht ausreichen, fürchten die Arbeitgeber. In der Union rumoren die Parlamentarier. Doch die Unions-Minister unternehmen keine hörbaren Anstrengungen mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.