https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/sonderbriefmarke-deutsche-post-ehrt-david-bowie-17708560.html

Sonderbriefmarke : Deutsche Post ehrt David Bowie

  • Aktualisiert am

Die Sonderbriefmarke Bild: dpa

Im Januar bringt die Post eine Sonderbriefmarke mit dem Bild des Musikers raus. Bowie habe Musikgenres neu definiert, erklärt die Post.

          1 Min.

          Die Deutsche Post ehrt den Musiker David Bowie zu seinem 75. Geburtstag mit einer Sonderbriefmarke. Die 85-Cent-Briefmarke, die am 3. Januar erscheint, zeigt Bowie mit Gitarre im Jahr 1984, wie die Deutsche Post am Donnerstag in Bonn mitteilte. Bowie habe Musikgenres und das Potenzial von Live-Performances für Generationen von Musikliebhabern neu definiert. Der im Jahr 2016 gestorbene britische Musiker wäre am 8. Januar 75 Jahre alt geworden.

          Die Marke ist in Postfilialen, im Online-Shop oder telefonisch beim Bestellservice der Deutschen Post erhältlich. Zudem gibt es eine limitierte DHL Packset Sonderedition in zwei Größen mit unterschiedlichen Motiven. Die kleine Box visualisiere das Thema „Berlin“, wo Bowie gelebt und erfolgreich Musik produziert habe. Das größere Packset widme sich dem Thema „Weltraum“, das eine bedeutende Rolle im Werk des Musikers einnehme. Die jeweils auf 5.000 Stück limitierten Sondereditionen sind ab dem 7. Januar im Shop der Deutschen Post erhältlich.

          Bowie habe eine Vielzahl von Persönlichkeiten geschaffen und die musikalischen Grenzen unermüdlich herausgefordert, erklärte die Post. Er habe zeitlose Alben veröffentlicht wie „Space Oddity“, „The Rise and Fall of Ziggy Stardust“, „Heroes“, „Let's Dance“ oder „Heathen“. Das an seinem 69. Geburtstag veröffentlichte letzte Album „Blackstar“ landete in mehr als 20 Ländern auf Platz eins und gewann später fünf Grammy Awards. Bowie starb zwei Tage nach der Veröffentlichung am 10. Januar 2016.

          Weitere Themen

          Die Isetta ist wieder da

          Retro-Kleinwagen : Die Isetta ist wieder da

          Ein Schweizer Hersteller bringt das legendäre Kleinstauto als Elektromobil zurück auf die Straße. Aus Deutschland gibt es Tausende von Vorbestellungen.

          Topmeldungen

          FC Liverpool verliert Finale : „Was soll der Mist?“

          Vier Titel waren möglich, zwei gewinnt Liverpool. Die anderen verpasst das Team von Jürgen Klopp knapp. Der Trainer will sich die Party aber nicht nehmen lassen – auch wenn das nicht alle verstehen.
          Kinder halten bei den Feierlichkeiten zum 9. Mai in Moskau Fotos von Familienmitgliedern in den Händen, die im Zweiten Weltkrieg getötet wurden.

          Überfall auf die Ukraine : Die russische Schuld

          Ein Vernichtungskrieg wie der russische Überfall auf die Ukraine ist aus einem Wahn gewachsen. Und ob ich es will oder nicht – ich steckte mittendrin. Ein Gastbeitrag.
          Elon Musk bleibt für die Börse und die Twitter-Aktionäre unberechenbar.

          Übernahmegerangel : Chaostage für Twitter-Aktionäre

          Übernahme oder nicht? Elon Musk hat aus einem besiegelten Geschäft eine Hängepartie gemacht. Er selbst stellte die Übernahme in Frage – und verursachte einen Aktiensturz. Doch Twitter gibt sich unbeirrt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement