https://www.faz.net/-gqe-93dh0

Karstadt-Eigner : Signa bestätigt Angebot für Kaufhof

  • Aktualisiert am

Bekommt Kaufhof bald einen neuen Eigentümer? Bild: BABANI/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Der österreichische Karstadt-Eigner Signa hat nun offiziell bekannt gegeben, dass er ein Angebot für die Warenhauskette Kaufhof abgegeben hat. Zum Preis schweigt er allerdings.

          1 Min.

          Der österreichische Karstadt-Eigner Signa greift nach dem Konkurrenten Kaufhof. „Wir haben ein Angebot für Kaufhof eingereicht“, sagte ein Signa-Sprecher am Donnerstag, ohne Details zu nennen.

          Signa hat offenbar ein Angebot über drei Milliarden Euro für die Warenhauskette Kaufhof vorgelegt. Die Kaufhof-Immobilien würden darin mit 2,63 Milliarden Euro bewertet, heißt es. Diese Informationen der Nachrichtenagentur Reuters wurden FAZ.NET in Finanzkreisen bestätigt.

          Der Kaufhof-Eigentümer Hudson's Bay hatte am Mittwochabend mit, eine Offerte von Signa erhalten zu haben. Signas Angebot sei allerdings unvollständig und unverbindlich, erklärte der kanadische Konzern, der sich nun bis vermutlich Mitte November Zeit nehmen will, das Angebot zu prüfen.

          Hinter Signa steht der Investor Rene Benko, der 2015 die Karstadt-Warenhäuser übernommen hatte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bleiben Impfstoffe wirksam? : Schlupflöcher für Mutanten

          Je genauer die neuen Virus-Varianten untersucht werden, um so mehr wachsen die Bedenken: Sollten sie etwa die Immunabwehr unterlaufen können? Eine neue Studie deckt schwächelnde Antikörper nach mRNA-Impfungen auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.