https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schuldenkrise-stille-wirtschaft-11840478.html

Schuldenkrise : Stille Wirtschaft

In den Wirtschaftsverbänden wächst die Sorge, dass die rote Linie, die die Bundesregierung immer weiter nach hinten verschiebt, endgültig überschritten werden könnte. Doch sie bleiben still - und schielen nach Karlsruhe.

          1 Min.

          Die Euro-Krisen-Diplomatie läuft trotz Urlaubszeit auf Hochtouren. Von Tirol aus telefoniert Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem französischen Präsidenten Hollande und dem italienischen Regierungschef Monti, der gerade mit seinen Hilfsbitten durch halb Europa tourt. Auf Sylt trifft Finanzminister Schäuble seinen amerikanischen Amtskollegen Geithner, der wiederum in Frankfurt auch den EZB-Präsidenten Draghi besucht. Immer geht es um die Frage, wie „alles getan“ werden kann (Draghi, Merkel, Hollande, Monti), um den Euro zu erhalten.

          In den Wirtschaftsverbänden wächst derweil die Sorge, dass die rote Linie, die die Bundesregierung immer weiter nach hinten verschiebt, endgültig überschritten werden könne. Der Rettungsfonds ESM könnte sich, so die Befürchtung, unlimitiert Liquidität über die EZB besorgen - mit schweren Folgen für die Steuerzahler potenter Länder. Doch die Wirtschaftsverbände bleiben still. Zu groß ist die Angst, als „Europa-Feind“ abgestempelt zu werden - eine Marke, die sich exportorientierte Unternehmen nicht leisten wollen. Die Wirtschaft schielt nach Karlsruhe: Wenn die Politik sich zu weit vorwagt, sollen es die Verfassungsrichter wieder richten.

          Kerstin Schwenn
          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Pro-russische Kräfte auf einem Panzer mit der Aufschrift „Russland“ in der Region Donezk

          Krieg in der Ukraine : Wie Russland seine Strategie im Donbass ändert

          Statt durch eine große Zangenbewegung versucht das russische Militär in der Ostukraine nun die Verteidiger in kleinen Kesseln zu binden. Dazu setzt Moskau laut Angaben Kiews auf eine erdrückende Übermacht.
          „Aber nur durch die Gegend cruisen hat keinen Effekt“, sagt Sportwissenschaftler Froböse zum Radfahren.

          Sippels Sportstunde : Ist Radfahren oder Joggen besser?

          Radfahren liegt im Trend. Denn es soll ja so gelenkschonend sein. Aber ist viel Schonung wirklich gut? Oder sollten wir lieber weiter joggen? Was bringt das Herz-Kreislauf-System mehr in Schwung?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.