https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/schuldenkrise-euro-empoerung-11812610.html
 

Schuldenkrise : Euro-Empörung

  • -Aktualisiert am

172 Wirtschaftsprofessoren protestieren gegen die „Euro-Rettungspolitik“. Dürfen die das?

          1 Min.

          Finanzminister Schäuble gibt sich empört. Dürfen 172 Wirtschaftsprofessoren zum Protest gegen die „Euro-Rettungspolitik“ aufrufen? Ja, natürlich! Übrigens haben deutsche Ökonomen schon vor der Einführung des Euro deutlich vor den Folgen der falsch konstruierten Währungsunion gewarnt. Leider ignorierten Schäuble und der damalige Bundeskanzler Kohl alle Warnungen.

          Dafür drischt der Finanzminister nun verbal auf die Wissenschaftler ein. Es gehe bei der ins Auge gefassten direkten Kapitalisierung von Banken durch den Bail-out-Fonds ESM nicht darum, die Haftung zu vergemeinschaften, sondern um gemeinsame Aufsicht. Mit diesem Dreh versucht die Bundesregierung ihr Einknicken auf dem letzten Euro-Krisengipfel ins Gegenteil umzudeuten.

          Dumm nur, dass die Regierungschefs aus Italien und Spanien sich so laut und diebisch über die weiter zunehmende Gemeinschaftshaftung freuen, dass man das bis in den Norden Europas hört. Dort stellt Finnlands Finanzministerin jetzt klar: Einer gemeinsamen Haftung stimme sie nicht zu. Finnland sei auf alles vorbereitet - auch auf einen Ausstieg aus dem Euro. Derweil streut Schäuble weiter Sand in die Augen der Deutschen.

          Weitere Themen

          Der Frust mit der Stechuhr

          FAZ Plus Artikel: Arbeitszeiterfassung : Der Frust mit der Stechuhr

          Die Pflicht zur Arbeitszeiterfassung ihrer Mitarbeiter verwirrt viele Unternehmen. Arbeitgeber kritisieren eine „Goldgräberstimmung“ für Berater. Sie fordern eine Gesetzesreform und mehr Flexibilität.

          Topmeldungen

          Überlebende des Erbebens spenden einander in der türkischen Stadt Hatay Trost.

          Brief aus Istanbul : Die Erschütterung

          Das Erdbeben vom Montag erschüttert die Türkei. Wir beklagen Tausende Opfer. Experten hatten vor einer solchen Katastrophe gewarnt. Die Regierung ist nicht einmal in der Lage, die Hilfe zu organisieren.

          Selenskyj in London : „Dieser Sieg wird die Welt verändern“

          Bei seiner Rede vor dem britischen Parlament bedankt sich Selenskyj für die Unterstützung der Briten. Am Nachmittag trifft er sich mit König Charles III. – und erinnert an dessen Vergangenheit als Kampfpilot.
          Die Stechuhr in der Bundesagentur für Arbeit

          Arbeitszeiterfassung : Der Frust mit der Stechuhr

          Die Pflicht zur Arbeitszeiterfassung ihrer Mitarbeiter verwirrt viele Unternehmen. Arbeitgeber kritisieren eine „Goldgräberstimmung“ für Berater. Sie fordern eine Gesetzesreform und mehr Flexibilität.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.