https://www.faz.net/-gqe-7m263

Wirtschaft in Zahlen : Die OECD-Länder mit der größten Schattenwirtschaft

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET/Statista - Lizenz: CC BY-ND 3.0

Forscher haben das Ausmaß der Schattenwirtschaft in verschiedenen Ländern geschätzt. Deutschland kommt dabei ganz gut weg.

          1 Min.

          In Deutschland wird für 2014 von einem Volumen von etwa 339 Milliarden Euro ausgegangen – das entspricht etwa 12,2 Prozent der offiziellen Wirtschaftsleistung.

          Im Vergleich zum Vorjahr wird die Schattenwirtschaft in Deutschland wohl leicht schrumpfen. Es wäre das fünfte Minus-Jahr in  Folge. Mit Ausnahme des Wirtschaftskrisenjahrs 2009 hält der Trend  zum Rückgang der Schattenwirtschaft in Deutschland schon seit zehn  Jahren an. Zur Schattenwirtschaft zählen die Forscher der Universität Linz und des Tübinger Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung insbesondere die  Schwarzarbeit, aber auch der Verkauf von Waren auf dem  Schwarzmarkt sowie Nachbarschaftshilfe und Selbstversorgung.

          Im internationalen Vergleich der OECD-Staaten schneidet Deutschland ganz passabel ab. Die Grafik von Statista zeigt, dass in den südlichen Euro-Staaten Griechenland, Italien, Portugal und Spanien das Ausmaß wesentlich größer ist - dort  entspricht die Schattenwirtschaft zwischen 18 und 24 Prozent der  Wirtschaftsleistung.

          Weitere Themen

          Der Holzmarkt spielt verrückt

          Knappes Bauholz : Der Holzmarkt spielt verrückt

          Die Preise sowohl für Bauholz als auch für Rohholz sind international deutlich gestiegen. Die Sägewerke arbeiten an ihrer Kapazitätsgrenze. Und ein immer größerer Anteil der Produktion wandert in den Export.

          Warum nachhaltiges Investieren so schwer ist Video-Seite öffnen

          Greenwashing : Warum nachhaltiges Investieren so schwer ist

          Grüne Investitionen erobern die Finanzmärkte. Mehr als 300 Milliarden Dollar flossen 2020 in „nachhaltige“ Anlagen und brachen damit den Rekord des Vorjahres. Doch wirklich "grün" zu investieren, ist schwieriger als es klingt.

          Topmeldungen

          Titelgewinn im DFB-Pokal : Dortmund und die ganz großen Gefühle

          Der BVB hat schwierige Zeiten hinter sich. Nun gelingt mit einem 4:1 über Leipzig im Finale der Triumph im DFB-Pokal. Dabei gibt es viele kleine mitunter rührende Dortmunder Geschichten zu erzählen.
          Geimpft wird (fast) überall: Impfzentrum in Markkleeberg in Sachsen in einem Zelt im Saal des Rathauses

          Impfreihenfolge : Ganz oben auf der Liste

          Die Bundesländer vergeben Termine in den Impfzentren unterschiedlich. Sogar innerhalb einer Priorisierungsgruppe wird noch differenziert. Besonders ausgeklügelt ist das System in Bayern.
          Israelische Polizisten in Lod führen Verdächtige ab

          Ausschreitungen : Israels Polizei nimmt Randalierer fest

          In mehreren israelischen Städten ist es abermals zu Ausschreitungen gekommen. Polizisten wurden mit Molotowcocktails und Steinen beworfen. Die Armee hat unterdessen das Tunnelsystem der Hamas angegriffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.