https://www.faz.net/-gqe-7pmp3

Preisvergleich : So teuer ist Strom in Deutschland

  • Aktualisiert am

Spitzenstrompreise gibt es vor allem in Deutschland. Bild: FAZ.NET/Statista - Lizenz: CC BY-ND 3.0

In der Europäischen Union kostet Strom nur in Zypern mehr als hierzulande. Vor allem in Frankreich und Großbritannien ist er viel billiger.

          1 Min.

          Deutschland ist internationale Spitze, auch wenn es um den Strompreis geht. In vielen europäischen Ländern kostet Elektrizität weniger als hierzulande - zum Beispiel in Italien, Spanien, Griechenland, Großbritannien und Frankreich, wie unsere aktuelle Statista-Grafik zeigt.

          Nach Zahlen des Europäischen Statistikamtes Eurostat aus dem vergangenen Jahr kostete innerhalb der Europäischen Union Strom nur in Zypern mehr. Zugleich zeigt sich im Vergleich mit dem Vorjahr, dass sich Strom in der Bundesrepublik merklich verteuerte, nämlich um gut 9 Prozent. Hier steht Europas größte Volkswirtschaft indes nicht alleine. In Frankreich stieg der Preis ähnlich stark, in Rumänien und Griechenland sogar wesentlich stärker.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Eurofighter Typhoon auf der Farnborough Airshow nahe London im Juli 2018

          Konzernumbau : Airbus zerlegt die Rüstungssparte

          Die Folgen von Exportverboten für Waffen und verzögerte Großaufträge bekommt vor allem Deutschland zu spüren. 2400 Stellen will Airbus Defence abbauen. Und es soll einen neuen Jagdbomber geben.
          Lange hinterher, jetzt vornedran: die Wissenschaftsstadt Nürnberg

          Neue TU Nürnberg : Ein Professor für 25 Studenten

          Die neue TU Nürnberg soll die erste deutsche Uni-Neugründung seit 30 Jahren werden. Das Konzept ist ambitioniert – nicht nur, weil in Nürnberg alles komplett auf Englisch stattfinden soll.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.