https://www.faz.net/-gqe-7ohy9

Informationstechnologie : Das sind Deutschlands Technik-Hochburgen

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET/Statista - Lizenz: CC BY-ND 3.0

Vergessen Sie Berlin! Das deutsche Tech-Leben pulsiert ganz woanders - und zwar in kleineren Städten wie Darmstadt oder Karlsruhe.

          1 Min.

          Welche Stadt könnte die deutsche Internet-Hauptstadt sein? Wo gibt es die kreativsten Firmen, die meisten Start-Ups, die größte Technik-Kenntnis? Berlin - ganz klar.

          Oder?

          Die Europäische Kommission hat Europas Spitzenzentren im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik untersucht. Darunter fallen alle Dienstleistungen und Anwendungen rund um Smartphones und Handys, Hard- und Software für Computer, Radio, Fernsehen und Satellitensysteme. Das Ergebnis überrascht: Denn in der Rangliste der EU-Kommission tauchen ganz vorne Städte auf, die man dort nicht unbedingt vermutet hätte: Darmstadt und Karlsruhe.

          In ihrer Studie hat sich die EU-Kommission drei Aspekte vorgenommen: die Wirtschaftstätigkeit einer Stadt im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik, Forschung und Entwicklung, und die Innovation. Untersucht wurden diese drei Aspekte im Hinblick auf ihre Intensität (etwa Umsatz und Beschäftigtenzahl), ihre Internationalisierung und die Vernetzung.

          Wie unsere Grafik von Statista zeigt, landet im europäischen Vergleich München auf Rang eins, vor London und Paris. Auf den Plätzen vier und sieben folgen Karlsruhe und Darmstadt - und erst auf Rang 15 schließlich Berlin. Vielleicht der einzige Trost für die Hauptstadt: Als eine der größten deutschen Städte taucht Hamburg in der Liste gar nicht auf.

          Weitere Themen

          Millionen Kundendaten im Netz

          Autovermietung Buchbinder : Millionen Kundendaten im Netz

          In den Dateien fanden sich Namen, Adressen und Geburtsdaten – auch die von Grünen-Chef Robert Habeck und Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik.

          Dax steigt auf Rekordhoch Video-Seite öffnen

          Kauflaune am deutschen Markt : Dax steigt auf Rekordhoch

          Am Mittwochmorgen stieg der deutsche Leitindex um bis zu 0,4 Prozent auf 13.615 Punkte. Auch die Wall Street feiert einen Rekord. Angesichts einer anhaltend robusten Konjunktur hatte der US-Index Dow Jones am Freitag erstmals die Marke von 29.000 Punkten übersprungen.

          Nokia-Chef kritisiert 5G-Auktionen

          Mobilfunkstandard : Nokia-Chef kritisiert 5G-Auktionen

          Der Vorstandsvorsitzende des finnischen Mobilfunkausrüsters rechnet damit, dass die Umstellung von 4G auf 5G vier Mal so schnell gehen werde wie in der Generation zuvor – und appelliert an Politiker, die Einführung nicht zu erschweren.

          Topmeldungen

          Ausrottung der Dinosaurier : Die Mutter der Katastrophen

          Das Massensterben der Dinosaurier und vieler anderer Arten vor 66 Millionen Jahren war sehr wahrscheinlich nicht hausgemacht. Neue Spuren führen weg von den großen Vulkanen – und hin zu einem einzelnen Ereignis.
          Das Gefangenenlager der Vereinigten Staaten in Guantánamo auf Kuba (Archivbild)

          Psychologe über Waterboarding : „Ich würde es wieder tun“

          Der Psychologe James Mitchell hat die Folter des Waterboarding mitentwickelt und an Gefangenen angewandt. In einer Anhörung vor einem Militärgericht zeigte Mitchell keine Reue – er findet: Andere hätten die Grenzen überschritten.
          Das Bewusstsein für Tierwohl ist gestiegen

          Tierwohl : Wann fühlt sich die Kuh richtig gut?

          Den Deutschen ist das Tierwohl sehr wichtig. Ein verbindliches Siegel wird es aber erst einmal nicht geben. Dem steht schon das Europarecht entgegen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.