https://www.faz.net/-gqe-7mhef

Gehaltsvergleich : VW-Chef verdient am Tag so viel wie andere im Jahr

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET/Statista - Lizenz: CC BY-ND 3.0

Ein deutscher Arbeitnehmer muss im Durchschnitt ein Jahr arbeiten, um so viel Geld zu bekommen wie Volkswagen-Boss Martin Winterkorn jeden Tag verdient. Ein Vergleich.

          1 Min.

          Am Wochenende hat der Fußballbundesligist Hamburger SV seinen Trainer Bert van Marwijk rausgeworfen - bekannt geworden ist dabei auch, was er verdient. Herunter gerechnet hat er fast 30.000 Euro bekommen - pro Tag.

          Damit steht er den höchsten deutschen Industriemanagern kaum nach. Martin Winterkorn, der den Automobilhersteller Volkswagen führt, bekommt auf einen Tag gerechnet nicht viel mehr, zeigt ein Vergleich des Datenanbieters Statista für FAZ.NET. Und so gut wie Winterkorn verdient kein anderer Dax-Vorstandsvorsitzender.

          Auch der App-Entwickler Dong Nguyen machte in der vergangenen Woche Gehalts-Schlagzeilen: Er nahm das populäre Spiel „Flappy Bird“ aus den App Stores. Und dies, obwohl er damit dem Vernehmen nach 50.000 Dollar täglich verdiente.

          Ein durchschnittlicher deutscher Arbeitnehmer kann von solchen Summen nur träumen. Er verdient gerade einmal 97 Euro am Tag - und somit im Jahr soviel wie Winterkorn, Nguyen oder Bert van Marwijk an einem Tag.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Heiterer Moment: Angela Merkel im Februar 2018 bei der Vorstellung von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Generalsekretärin in Berlin

          Merkels Humor : Lachen, bis der Bauch wehtut

          In der Öffentlichkeit gab sich Angela Merkel oft spröde, dabei war sie hinter verschlossenen Türen voller Witz und Ironie. Zeit für eine Enthüllung.

          Verpuffte Reform : Wie groß wird der neue Bundestag?

          Der Bundestag hat eigentlich 598 Sitze, doch derzeit sitzen dort 709 Abgeordnete – und nach der Wahl könnten es noch viel mehr sein. Wir erklären Schritt für Schritt, wie das kommt und was bisher dagegen unternommen wurde.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.