https://www.faz.net/-gqe-7n8ht

Mehr Geld für Schuhe : Deutsche geben mehr Geld für Kleidung aus

  • Aktualisiert am

Kleidung und Schuhe waren am begehrtesten Bild: FAZ.NET/Statista - Lizenz: CC BY-ND 3.0

Sparen ist out, die Deutschen stecken immer mehr Geld in den Konsum. Besonders für Wohnen, Mobilität und Nahrungsmittel geben die Verbraucher ihr Einkommen aus.

          1 Min.

          Angesichts niedriger Zinsen stecken die privaten Haushalte in Deutschland mehr Geld in den Konsum. Die Konsumausgaben stiegen 2013 auf 1,57 Billionen Euro, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

          Das Plus zum Vorjahr lag preisbereinigt bei 0,9 Prozent, nominal bei 2,5 Prozent. Fast ein Viertel (24,4 Prozent) der Konsumausgaben der privaten Haushalte floss in Wohn- und Wohnnebenkosten.

          Weitere große Kostenblöcke waren Verkehr (13,4 Prozent) sowie Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (12,0). Seit dem Jahr 2000 erhöhten die Menschen in Deutschland ihre Konsumausgaben nominal um fast ein Drittel (31,6 Prozent).

          Die höchste Steigerung insgesamt bei Kleidung und Schuhen, wie die Grafik von Statista zeigt. Auch für Gaststätten und Hotel-Besuche gaben die Deutschen mehr aus. Rückläufig hingegen die Ausgaben für Haushaltsgegenstände. Man kann also behaupten: Die Deutschen legten weniger Wert auf die Einrichtung in den eigenen vier Wänden und mehr darauf, auszugehen und dabei passende Kleidung zu tragen.

          Weitere Themen

          Das Milliardengeschäft mit der Haselnuss

          Türkei : Das Milliardengeschäft mit der Haselnuss

          Millionen Menschen leben in der Türkei vom Haselnussanbau. Doch der Weg vom Strauch zum Nuss-Aufstrich ist weit und beschwerlich. NGOs kritisieren schlechte Arbeitsbedingungen, Umweltgefahren und Kinderarbeit.

          Topmeldungen

          Arbeiter übermalen ein Bild des inhaftierten Kreml-Kritikers Nawalnyj.

          Duma-Wahl in Russland : Doppelgänger für den Sieg

          Russlands Machthaber wollen den Erfolg bei der Duma-Wahl sichern. Mit Tricks und Unterdrückung gehen sie gegen die Opposition vor. Die kann aber doch einen Erfolg vorzeigen.
          Jetzt muss er klotzen: Justin Trudeau auf Wahlkampftour im September in Toronto

          Neuwahlen in Kanada : Hat sich Trudeau verkalkuliert?

          Für Trudeau schien der Moment günstig: Kanada kam gut durch die Pandemie, sein Konkurrent wirkte schwach. Er setzte Neuwahlen an, um wieder eine Mehrheit zu erringen. Aber das könnte schief gehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.