https://www.faz.net/-gqe-a0gxy

Insolvenzrecht : Schnell aus der Pleite

  • -Aktualisiert am

Bild: dpa

Verbraucher sollen schon nach drei Jahren aus der Privatinsolvenz herauskönnen. So sieht es ein neuer Referentenentwurf vor.

          2 Min.

          Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie dürften zu einem Anstieg bei den Privatinsolvenzen führen. Da trifft es sich gut, dass der Gesetzgeber den Zeitraum, nach dem ein Verbraucher nach einer Insolvenz wieder schuldenfrei ist, auf drei Jahre verkürzen will. Der Referentenentwurf liegt bereits seit Februar vor, die Übergangsregelung lässt aber noch auf sich warten.

          Ob coronabedingt oder nicht – wer seine Rechnungen nicht mehr bezahlen kann, befindet sich in einer unangenehmen Situation. Mit dem Privatinsolvenzverfahren können überschuldete Verbraucher ihre Finanzen aber wieder auf eine gesunde Basis stellen. Hat der Verbraucher das Verfahren erfolgreich durchlaufen, kann er nach dem Ende der sogenannten Restschuldbefreiungsfrist finanziell neu starten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Bundesrat will leisere Motorräder

          Bundesrat will Fahrverbot : Am siebten Tag soll das Motorrad ruhen

          Der Bundesrat will, dass Motorräder sonntags nicht mehr fahren dürfen. Das regt die Biker und den Verkehrsminister auf. Aber eine Entschließung des Bundesrates ist noch lange kein Gesetz.

          Trump eskaliert gegen China : Umgang mit Schurken

          Der Umgang des amerikanischen Präsidenten mit der chinesischen Videoplattform Tiktok verärgert Peking schwer. Er muss aber auch alte Freunde verunsichern: Was hindert Trump eigentlich daran, Daimler oder VW die Geschäftstätigkeit in den Vereinigten Staaten zu untersagen?
          Bild der Demo am 1. August in Berlin

          Verfassungsschutz : Wenige Rechtsextreme bei Corona-Demo

          Nach Einschätzung des Bundesverfassungsschutzes hatten Rechtsextreme keinen prägenden Einfluss auf die Corona-Demonstration am vergangenen Samstag in Berlin.