https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/sachverstaendigenrat-wer-sind-die-fuenf-weisen-111707.html

Sachverständigenrat : Wer sind die fünf Weisen?

  • Aktualisiert am
          1 Min.

          Fünf Wissenschaftler, die so genannten „Fünf Weisen“, bilden den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR). Bis Mitte November jedes Jahres muss das Gremium laut Gesetz seine Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung der Bundesregierung übergeben. Die Regierung hat danach acht Wochen Zeit, im Parlament zum Gutachten Stellung nehmen. Der Rat sitzt in Wiesbaden.
          Die Gutachter sind weder der Regierung noch dem Parlament verantwortlich, dürfen aber auch kein Staats- oder Verbandsamt innehaben. Sie werden auf Vorschlag der Bundesregierung vom Bundespräsidenten ernannt.
          Seit März sitzt der Kölner Wissenschaftler Juergen Donges der Runde vor. Er löste den langjährigen Vorsitzenden Herbert Hax (Köln) ab. Außerdem gehören die Professoren Jürgen Kromphardt (Berlin), Horst Siebert (Kiel) und Rolf Peffekoven (Mainz) sowie seit März Bert Rürup (Darmstadt) den fünf Weisen an.
          Im Gutachten der Sachverständigen soll untersucht werden, wie das „magische Viereck“ (Preisstabilität, Vollbeschäftigung, außenwirtschaftliches Gleichgewicht und angemessenes Wirtschaftswachstum) erfüllt werden kann. Vor allem sollen Fehlentwicklungen aufgedeckt werden.




          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundeskanzler Olaf Scholz bei seiner Aussage vor dem Untersuchungsausschuss in Hamburg.

          Cum-ex-Affäre : Die Glaubwürdigkeit des Kanzlers

          Am Ende wird Scholz die Affäre selbst wohl kaum gefährlich werden. Aber wem zu entscheidenden Vorgängen die Erinnerung fehlt, dessen Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel.
          Rohre der Nord Stream 1 Gaspipeline in Lupmin

          Ab Ende August : Russland klemmt Nord Stream 1 für drei Tage ab

          Durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 fließt seit Wochen ein Fünftel so viel Gas wie eigentlich könnte. Nun soll sie für drei Tage stillstehen – der Konzern begründet dies mit Wartungsarbeiten an einer Turbine.
          Regisseur Oliver Stone (rechts) mit Russlands Präsident Wladimir Putin, Szene aus dem 2017 erschienenen Film „Die Putin-Interviews“

          Streit um Oliver Stone in Leipzig : Für den Kreml?

          In Leipzig löst die Aufführung von Oliver Stones Film „Ukraine on Fire“ Proteste aus. Die Veranstaltung wurde auch von der Stadt unterstützt. Warum gibt man Stones fragwürdiger Haltung zu Russland Raum?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.