https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/
Ist die Wirtschaftslage in den USA tatsächlich so rosig? (Symbolfoto)

Wirtschaftslage in den USA : Amerika steht am Rande der Rezession

Günstige Energie und Subventionen machen Amerika zum Sehnsuchtsort deutscher Konzerne. Doch konjunkturell ist die Lage nicht rosig. Wie es weiter geht, hängt vor allem von den Amerikanern selbst ab.
F.A.Z.-INDEX -- --
DAX ® -- --
EUR/USD -- --
DOW JONES -- --
Ein Stahlwerk in Duisburg

Klimaschutz : Deutschland holt viel aus seinem CO2-Ausstoß

5100 Dollar Wirtschaftsleistung je Tonne: Kaum ein Land nutzt seine Emissionen produktiver, zeigt eine Analyse. Wären alle so gut, halbierte sich der weltweite Ausstoß. Und bis dahin wäre es schlecht fürs Klima, deutsche Industrie ins Ausland zu treiben.

Elektroauto-Hersteller : Teslas Risiken

Tesla-Chef Elon Musk setzt anspruchsvolle Ziele, um den Börsenwert seines Autoherstellers zu halten. Die Ziele zu erreichen wird aber immer schwerer.

Grüne Subventionen : Anschubhilfe darf nur von kurzer Dauer sein

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck will mit Steuergeld Unternehmen unterstützen, die ihr Geschäftsmodell CO2-neutral machen wollen. Doch das Projekt Klimaneutralität muss sich wirtschaftlich alleine tragen.

EU-Antwort auf US-Hilfen : Schuldenalarm

Kurz vor dem nächsten EU-Gipfel lanciert Ratspräsident Michel einen Vorschlag für neue EU-Schulden. Nun gilt es, diese Debatte möglichst schnell auszubremsen. Es ist genug Geld für alle Herausforderungen da.

Fehlender Wohnraum : Wohnungstausch lohnt sich nicht

Dass Rentner in großen Wohnungen ihre Bleibe mit Familien mit wenig Wohnraum tauschen, klingt einfach. Doch die Praxis stellt sich wie so oft komplizierter dar – und das liegt auch an der Politik.

Künstliche Intelligenz : Deutschland muss das selbst können

KI-Sprachsysteme à la ChatGPT beeindrucken durch ihre immer größere Leistungsfähigkeit. Es reicht künftig nicht, solche Angebote einfach einzukaufen von den führenden Konzernen Amerikas.

Mögliche Stellenstreichungen : Fords Warnsignal

Ein Teil der Probleme von Ford sind hausgemacht. Doch zeigt der mögliche Stellenabbau in Köln, welche Folgen der Umbau der Autoindustrie in Richtung Elektroantrieb haben kann.

Alarmierende KfW-Studie : Opfer für Wohlstand

Es erfordert Opfer, wenn das Land wirtschaftlich nicht ärmer werden soll. Noch höher sind allerdings die Kosten halbherziger Reformen.

Grundsteuer nicht erklärt : Jede Verzögerung ein Eigentor

Von einer Dreiviertelstunde bis zu mehrabendlichen Großprojekten – die Erfahrungen mit der Grundsteuererklärung sind sehr unterschiedlich. Das darf eigentlich nicht geschehen.
Schadsoftware auf einem Computer: Ransomware verschlüsselt die Daten und gibt sie erst nach einer Lösegeldzahlung wieder frei (Symbolbild)

Cyberkriminalität : Ermittler zerschlagen Hackernetzwerk „Hive“

Deutsche und amerikanische Strafverfolger haben die Website der unter dem Namen „Hive“ bekannten Hackerbande stillgelegt und Server beschlagnahmt. Die Kriminellen hatten rund um die Welt mehr als 1500 Unternehmen mit Schadsoftware erpresst. Der entscheidende Hinweis kam nun aus Esslingen.
Bei Anruf, Bus: Die Deutsche Bahn will mehr Rufdienste in ländliche Regionen bringen.

ÖPNV auf dem Land : Bahn plant Busverkehr auf Zuruf

Der ÖPNV soll auch auf dem Land so attraktiv werden wie das Auto. Dafür will die Deutsche Bahn flexible Angebote schaffen - mit autonom fahrenden Shuttles.

Mobilitätswende : Der Irrweg der ÖPNV-Flatrate

Es gibt eine Alternative zu den zunehmenden – und durch die bundesweite Flatrate weiter geförderten – Tendenzen der Verstaatlichung im öffentlichen Personennahverkehr. Wenn man dies nur will. Ein Gastbeitrag.
Französische Soldaten im Ruhrgebiet

Frankfurter Zeitung 20.1.1923 : Ein frevelhaftes Spiel mit dem Feuer

In der starken Abwertung der Mark drückt sich die Lebensbedrohung der deutschen Wirtschaft durch die französische und belgische Ruhrbesetzung aus. Der deutschen Währung droht das Schicksal der österreichischen Krone. Aus der Frankfurter Zeitung vom 20. Januar 1923.
Jahresziele erreicht, aber dennoch zum Sparen gezwungen: SAP will 3000 Stellen abbauen.

Softwarekonzern : SAP will 3000 Stellen abbauen

Der Softwarekonzern SAP erreicht seine Jahresziele und will sich wieder stärker auf seine Kernbereiche konzentrieren und Kosten senken. Dafür sollen Stellen abgebaut werden. Auch ein Qualtrics-Verkauf steht zur Debatte.
Das Logo von Microsoft an einer Hausfassade.

Microsofts globale Störung : Ist die Cloud zu unzuverlässig?

Microsoft-Kunden waren am Mittwoch von einer mehrstündigen globalen Störung betroffen. Dienste wie Outlook oder Teams fielen teilweise aus. Da stellt sich die Frage nach der Zuverlässigkeit
Apfelbäume waren sein Leben: Günter Possmann, Seniorchef der Frankfurter Kelterei Possmann, ist gestorben.

Günter Possmann gestorben : Ein Leben für den Apfelwein

Wer ihn nicht kannte, der kennt trotzdem mit hoher Wahrscheinlichkeit seinen Namen: Günter Possmann stand Zeit seines Lebens für das Thema Apfelwein. Nun ist der Seniorchef von Hessens größter Kelterei im Alter von 84 Jahren gestorben.
EY-Schriftzug an einem Bürogebäude in Düsseldorf

Wirtschaftsprüfung : EY will 40 Partner und 380 Stellen abbauen

Die wegen des Wirecard-Skandals in die Schlagzeilen geratene Wirtschaftsprüfung und Beratung EY will sich von hunderten Mitarbeitern in Deutschland trennen. Gleichzeitig will sie 2000 neue Mitarbeiter einstellen.
Bauministerin Klara Geywitz kündigte am Mittwoch die Verringerung der staatlichen Förderprogramme für Neubauten an.

Ab März : Neubauförderung des Bundes wird verringert

Günstige Kredite, aber keine Zuschüsse mehr soll es für Hausbauer in Zukunft vom Bund geben – wenn die Neubauten hohe Energiestandards erfüllen. Die Immobilienbranche ist von den Plänen der Bauministerin enttäuscht.
Präsentation des Prototyps: So stellte sich Tesla im Jahr 2017 seinen ersten Lastwagen vor.

Für 3,6 Milliarden Dollar : Tesla baut erstes Lastwagenwerk

Der Autohersteller kündigt an, sein erstes eigenes Lastwagenwerk in Nevada zu errichten. Das Unternehmen unterstreicht damit, dass es auch über Elektroautos hinaus Ambitionen hat.

Bilanz des E-Autoherstellers : Tesla verzeichnet Rekordgewinne

Inmitten von Elon Musks Twitter-Eskapaden verzeichnet der E-Auto-Hersteller Tesla für das Jahr 2022 einen Gewinn von 13 Milliarden Dollar. Die Bilanz ist dennoch gemischt.
Olaf Scholz und Emmanuel Macron lassen sich bei einer Industrieausstellung im Rahmen des Deutsch-Französischen Ministerrats am Stand von Siemens Wasserstoff Technologie zeigen.

Berlin und Paris einig : Wasserstoff aus Atomkraft ist kein Tabu mehr

Berlin und Paris wollen den Wasserstofftransport durch die EU vorantreiben. Selbst beim heiklen Thema Kernkraft gab es eine Annäherung. Hürden gibt es aber nach wie vor an anderer Stelle.

Fazit - das Wirtschaftsblog : fazitblog

Fazit - das Wirtschaftsblog

: Heuschrecken im Krankenhaus

Medienwirtschaft : Jan Hauser

Medienwirtschaft

: Angriff auf Netflix: Disney startet Streamingdienst in Deutschland

„Steuerfabi“ : Das ist der Steuererklärer von Tiktok

Fabian Walter erklärt auf Tiktok das komplexe deutsche Steuerrecht. Damit erreicht er ein Millionenpublikum – auch den Bundesfinanzminister Christian Lindner.
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzler Olaf Scholz Anfang Dezember in Tirana

60 Jahre Elysée-Vertrag : Die Schlafwandler

Berlin und Paris brauchen einen Neuanfang, der von alten Träumen Abschied nimmt. Das Jubiläum des Elysée-Vertrags bietet dafür einen guten Anlass. Denn viel steht auf dem Spiel.