https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/

Infrastruktur-Gelder der G7 : 600 Milliarden Dollar als Antwort auf Chinas Seidenstraßen-Projekt

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen spricht von einem Investitionsimpuls für die Entwicklungsländer: „Um ihnen zu zeigen, dass sie eine Wahl haben.“ Eine bessere Wahl, wie andere G-7-Regierungschefs betonen.

G-7-Gipfeltreffen : Es eint die Einigkeit

Was die Staats- und Regierungschefs der führenden Industriestaaten verbindet, ist ihr Widerstand gegen Putin. Bei inhaltlichen Vorstößen besteht aber noch Redebedarf.
F.A.Z.-INDEX -- --
DAX ® -- --
EUR/USD -- --
DOW JONES -- --
Die Vertreter der G-7-Staaten und der EU am runden Tisch in Elmau.

G-7-Gipfel in Elmau : Ein Ölpreisdeckel gegen Russland

Die G7 planen einen Ölpreisdeckel. Das soll Putins Einnahmen schmälern und zugleich die Inflation drücken. Die Idee hat allerdings auch ihre Tücken.

Deutsche Bahn : Aufbruch in Absurdistan

Bei der Deutschen Bahn reiht sich ein Versäumnis an das nächste. Jetzt wird sie unter Betreuung gestellt.

Saarlouis : Verlorener Milliardenpoker um Ford

Ford lässt sein neues Elektroauto in Spanien bauen. Das Saarland ist zurecht enttäuscht und darf Lösungen erwarten. Manche Vorwürfe sind jedoch wohlfeil.

EU-Klimaschutz : Halbherziger Beschluss

Der Ukrainekrieg ist kein Grund für weniger Klimaschutz. Vernünftig ausgestaltet, kann der Green Deal einen großen Beitrag leisten, um sich von Russland zu lösen. Aber dem Europaparlament fehlt an entscheidender Stelle der Mut.

Wissing und Lutz : Das Bahnchaos endlich in den Griff bekommen

Die Züge sollen so zuverlässig werden, dass „wir wieder die Uhr nach der Bahn stellen können“, sagt der Verkehrsminister. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Lindners Warnung : Die Angst vor dem Knall

Der Finanzminister warnt die Deutschen vor einer schweren Wirtschaftskrise und fünf Jahren der Knappheit. Leider ist die Gefahr sehr real.

BDI-Treffen : Ehrlichen Beifall muss sich Scholz noch verdienen

Trotz Krise arbeitet die Regierung an neuen Pflichten für die Unternehmen. Doch nur wenn die Wirtschaft floriert, reicht das Geld für die geplanten großen sozialen Vorhaben.

Haushaltsentwurf 2023 : Bitte mit Bremse

Parteivorsitzende von SPD und Grünen stellen vor der Koalitionsrunde an diesem Mittwoch die Schuldenregel in Frage. Dabei hat die Koalition schon viel Geld für später beiseite geschafft. Das muss reichen.
Zweigleisig: Im Hafen von Giurgiulesti (Republik Moldau) haben die Schienen zwei Spurweiten, um Züge aus Ost und West aufnehmen zu können. In den Kesselwaggons befinden sich Benzin und Diesel.

Last Exit Moldau : Wie lange braucht Getreide ans Schwarze Meer?

Der Krieg in der Ukraine bringt viel durcheinander, auch die Transportwege im Südosten Europas. Nicht nur die Grenzarbeiter in Moldau und Rumänien sind überfordert mit der aktuellen Situation.
Kein finanzielles Fiasko: Laufende Projekte werden noch fertiggebaut, neue Projekte von vielen Wohnungsbauunternehmen jedoch nicht mehr angestoßen.

Scholz’ Wahlversprechen : Das Ende des Neubaus

Wegen der stark steigenden Kosten für Material und Kredite rechnen sich Bauvorhaben kaum noch. Die von Bundeskanzler Scholz versprochenen 400.000 neuen Wohnungen pro Jahr rücken so in weite Ferne.

Pflegekräfte an Lauterbach : „Es wurde genug geredet“

An den Arbeitsbedingungen in der Pflege hat sich trotz aller Versprechen aus der Politik bislang nichts geändert. Pflegekräfte sagen: Mit der permanenten Überlastung muss jetzt endlich Schluss sein.
Untergrundgasspeicher im bayerischen Wolfersberg

Geld und Energie sparen : Was Gaskunden jetzt wissen sollten

Die Versorger müssen zu höheren Preisen einkaufen und werden das bald an ihre Kunden weitergeben. Die Netzagentur hält eine Verdreifachung der Gaspreise für möglich. Es lohnt sich, an den Herbst zu denken.
Karlsruhe muss entscheiden, ob es zulässig war, Mittel aus den Coronahilfen in den Klimafonds zu schieben.

F.A.Z. exklusiv : Bundesregierung kontert Kritik an Nachtragshaushalt

Durfte die Ampel Mittel nutzen, die der Bundestag wegen der Corona-Krise bewilligt hatte, um Geld für spätere Jahre in den Energie- und Klimafonds zu schieben? Ein neues Gutachten differenziert diese Frage genau aus.
Setzt auf Kohle: Wirtschaftsministerin Micky Adriaansens

Niederlande in der Gaskrise : Letzte Option Groningen

Die Niederlande rufen die Gaskrise aus, setzen auf Kohle. Das eigene Gasfeld soll nur in äußerster Not herhalten, wie Wirtschaftsministerin Adriaansens im F.A.Z.-Gespräch erklärt.
Ein Kartenlesegerät von Sumup hier bei einem Markthändler

Fintech : SumUp sammelt halbe Milliarde ein

Der Anbieter von Kartenlesegeräten hat eine erfolgreiche Finanzierungsrunde hinter sich, während andere Fintech-Unternehmen straucheln. Das mag auch am Geschäftsmodell liegen.
Protest gegen die Entscheidung des Ford-Konzerns: Ford-Mitarbeiter in Saarlouis

Strategie bei Ford : Ohne klaren Plan für die Zukunft

Ford hat keinen Plan mehr für Saarlouis. Nun ist die Schließung des Werkes in der Diskussion. Dem amerikanischen Autokonzern machen die sinkende Absätze in Europa zu schaffen.
Olaf Scholz auf dem „Tag der Industrie“

BDI-Treffen : Ehrlichen Beifall muss sich Scholz noch verdienen

Trotz Krise arbeitet die Regierung an neuen Pflichten für die Unternehmen. Doch nur wenn die Wirtschaft floriert, reicht das Geld für die geplanten großen sozialen Vorhaben.
Die Chemieproduktion im BASF-Werk in Ludwigshafen ist bislang noch auf Gas angewiesen.

Kurzfristige Umstellung schwer : Unternehmen sehen wenig Einsparpotential für Erdgas

Ohne Erdgas geht es in vielen Industrien nicht – kurzfristig ließen sich bestenfalls 8 Prozent einsparen, rechnet der Branchenverband BDEW vor. Habecks Auktionspläne werden deshalb keine große Wirkung entfalten.
In einem solchen Wohnblock kann es mehrere Bewohner treffen.

Alarmstufe des Notfallplans : „Die Gasrechnung bricht mir das Genick“

Die explodierenden Energiepreise drohen Teile der Mittelschicht in die Armut zu treiben. Nun sollen Versorger auch noch das Recht bekommen, die Gaspreise sofort an die Verbraucher weiterzureichen. Gibt es einen Ausweg?
Womöglich bald wieder da: Die Lufthansa erwägt, „eingemottete“ Airbus A380 zu reaktivieren, bis Engpässe bei moderneren Flugzeugen überwunden sind.

Großraumflugzeug A380 : Chance aufs Comeback

Vielleicht kehrt der A380 nach Frankfurt zurück. Ganz weg war der Riese bei der Lufthansa ohnehin nie und auch andere Fluggesellschaften verkehren am Frankfurter Flughafen mit Großraumflugzeugen.
Seltener Anblick: Kaminholz ist zur Zeit bei den Händlern kaum zu bekommen.

Buche und Birke knapp : Kaminholz wird zur Mangelware

Teure Energie und Angst vor einem Gas-Embargo sorgen für extreme Nachfrage nach Brennholz. Viele Händler sind ausverkauft. Und: „Ich habe das Gefühl, die Verknappung wird künstlich herbeigeführt“, sagt einer von ihnen.

Notfallstufe : Gas wohl bald doppelt so teuer

Nach der Verschärfung des Gasnotfallplans fürchten Fachleute viel höhere Kosten für Verbraucher und Industrie. Die Regierung will beide entlasten und hat schon konkrete Ideen – nicht allein mit Blick auf die Gaspreise.
Markus Roth und Anika Stein sind Mitgründer von Focused Energy.

Energie durch Kernfusion : Revolution aus Darmstadt

Ein Unternehmen aus Darmstadt will mithilfe von Kernfusion Strom erzeugen. Es handelt sich um einen Milliardenmarkt. Doch der Wettbewerb ist groß, und auf dem Weg gibt es gewaltige Hürden.
Christian Dürr, Fraktionsvorsitzender der FDP im Bundestag

Konflikte in der Ampel : „Wir können keine Thermostatpolizei losschicken“

Die Ampelkoalition streitet öffentlich über Verbrenner, Atomkraft und Schulden. FDP-Fraktionschef Dürr sagt im Interview, dass der Knatsch in der Regierung kein richtiger Streit sei. Sorgen macht ihm vielmehr die Politik der EZB.

    Fazit - das Wirtschaftsblog : Patrick Bernau

    Fazit - das Wirtschaftsblog

    : Das Ende des Elefanten

    Medienwirtschaft : Jan Hauser

    Medienwirtschaft

    : Angriff auf Netflix: Disney startet Streamingdienst in Deutschland