https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/russlands-armee-versagt-im-ukraine-krieg-laut-militaer-oekonom-17968279.html

Militärökonom im Gespräch : „Die russische Armee hat logistisch versagt“

Spuren des Krieges: zerstörtes russisches Militärmaterial in der ukrainischen Stadt Trostyanets Bild: Anastasia Taylor-Lind/Guardian/e

Der Militärökonom Marcus Keupp spricht im Interview über Korruption und Dilettantismus in den russischen Streitkräften und die enormen Materialverluste im Krieg gegen die Ukraine.

          4 Min.

          Herr Keupp, würde ein Importstopp der EU von Öl und Gas Putins Kriegsfähigkeiten einschränken?

          Katharina Wagner
          Wirtschaftskorrespondentin für Russland und die GUS mit Sitz in Moskau.
          Johannes Ritter
          Korrespondent für Politik und Wirtschaft in der Schweiz.

          Nein, das russische Rüstungsmaterial, das in der Ukraine zum Einsatz kommt, ist bereits in der Vergangenheit gebaut worden. Die Treibstoffe für dieses Material kommen aus der russischen Eigenproduktion. Selbst wenn das gesamte Exportgeschäft heute auf einen Schlag zusammenbräche, würde der Krieg nicht morgen enden.

          Wie autark ist die russische Rüstungsindustrie? Ein Panzerwerk in Jekaterinburg soll die Produktion zwischenzeitlich gestoppt haben wegen des Mangels an Ersatzteilen aus dem Westen, und in Militärfahrzeugen sind Bauteile von Bosch gefunden worden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Angriff beim FC Bayern : Neuer und das Spiel mit der Macht

          Den FC Bayern hat sich Manuel Neuer untertan gemacht. Nach seinem Interview allerdings kippt die Stimmung. Offenbar hat es der Kapitän auf eine Machtprobe mit Trainer Julian Nagelsmann angelegt.