https://www.faz.net/-gqe-9wkdo

F.A.S. exklusiv : Bertelsmann-Chef Rabe: „Die Leute lesen wieder mehr“

Thomas Rabe, 54, steht seit acht Jahren an der Spitze des Bertelsmann-Konzerns mit 117.000 Mitarbeitern. Im Mai wird er zudem Aufsichtsratschef von Adidas. Bild: Stefan Finger

Der Medienkonzern Bertelsmann hat 2019 einen Rekordgewinn hingelegt. Im Interview spricht Chef Rabe über fabelhafte Renditen mit Büchern, große Pläne für RTL und den nächsten Ausflug ins Silicon Valley.

          8 Min.

          Herr Rabe, seit einem Jahr führen Sie zwei Konzerne: RTL und Bertelsmann. Waren Sie vorher unterfordert oder ist das ein Modell für alle Manager?

          Gerald Braunberger
          Georg Meck

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          An Doppelbelastungen war ich vorher schon gewöhnt, schließlich war ich einige Zeit parallel Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand von Bertelsmann. Aber im Ernst: Nach einem Jahr in der Doppelrolle stelle ich fest, dass es für mich als Bertelsmann-Chef ausgesprochen gut ist, als RTL-Chef näher dran zu sein an unserer größten Division, da sich das Geschäft dort rasant entwickelt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Einsame Bestattungen: Jede halbe Stunde wird auf dem Friedhof in Bergamo ein Corona-Toter beerdigt.

          Corona-Pandemie : Auch eine Krise der mathematischen Bildung

          Wer rechnen kann und ein Zahlenverständnis hat, ist dem Schwindel der Statistik nicht wehrlos ausgesetzt. Das erweist sich gerade in der Corona-Krise als nützlich. Denn es geht um viel. Ein Gastbeitrag.
          Derzeit ein viel gefragter Erklärer: Virologe Christian Drosten

          Corona-Experten : Wer verdient Vertrauen?

          Experten widersprechen einander oft und korrigieren sich schnell. Ihre Urteile haben zuweilen keine lange Halbwertzeit. Unser Gastbeitrag liefert eine Orientierungshilfe in Zeiten der Pandemie.