https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/rolle-rueckwaerts-18192791.html

Videotherapie : Rolle rückwärts

Psychotherapie am Bildschirm: Darüber gehen die Ansichten weit auseinander. Bild: Hannah Aders

Videotherapie für alle? Das war einmal. Psychotherapeuten dürfen nun wieder nur noch einen Teil ihrer Patienten Online behandeln. Doch es regt sich Protest.

          4 Min.

          Kathrin Schallenberg führt seit einiger Zeit eine Liste, ganz altmodisch, mit Stift und Papier. So versucht sie den Überblick zu behalten, wie viele ihrer Patienten sie per Videotherapie behandelt und wie viele zu ihr in die Praxis am Stadtrand von Münster kommen. Man könnte auch sagen: kommen müssen. Es ist ein ständiges Nachzählen und Rechnen, immer mal werden Patienten krank, gerade ist es besonders häufig Corona.

          Britta Beeger
          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Bis ins Frühjahr konnte die Psychotherapeutin so viele Online-Termine anbieten, wie sie es für angemessen hielt. Grundlage waren die Sonderregelungen, auf die sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen zu Beginn der Pandemie geeinigt hatten. Doch kurz nachdem die Ampelkoalition die meisten Corona-Schutzmaßnahmen auslaufen ließ, war Schluss: Seit dem 1. April dürfen Psychotherapeuten nur noch 30 Prozent ihrer Sitzungen im Videoformat abhalten. 30 Prozent ihrer Patienten können sie ausschließlich online behandeln.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Sinnblind den Faden verloren: Stephanie Müther (links, 2. Norn) und Kelly God (3. Norn) am Beginn der „Götterdämmerung“.

          Bayreuther Festspiele : Ein Stinkefinger fürs um Deutung bemühte Publikum

          Abschied von der Lesbarkeit der Welt: Nach der „Götterdämmerung“ entlädt sich in Bayreuth der geballte Hass des Publikums auf Valentin Schwarz, den Regisseur des neuen „Rings“. Doch dieses Fiasko erzählt viel über unsere Situation.

          Blamabler Eintracht-Auftakt : Niederträchtig und verstörend

          Eintracht Frankfurt hat zum Bundesligaauftakt gegen den FC Bayern ein in vielen Belangen blamables Bild abgegeben. Es herrscht Handlungsbedarf: auf dem Rasen und in der Führungsetage.