https://www.faz.net/-gqe-a888j

Riester-Rente : Vier verschenkte Jahre für deutsche Sparer

Von der Riester-Rente hatte man sich einst mehr Komfort im Alter erhofft. Bild: Jens Gyarmaty

Die Koalition wollte die private Altersvorsorge einfacher und billiger machen. Dafür hatte sie zwei Varianten zur Auswahl. Doch auf den letzten Metern verlässt die Politik der Reformwille. Sie hat sich für keine von beiden entschieden.

          4 Min.

          Wer eine Bestandsaufnahme der privaten Altersvorsorge in Deutschland schreiben und nach Inspiration suchen wollte, müsste sich nur Kommentare unter Artikeln dieser Zeitung über die Riester-Rente im Internet durchlesen. „Legalisierter Betrug“, „Vertriebsabzocke“ der „Drückerkolonnen“ oder „Bürokratiemonster“ sind nur einige der immer wiederkehrenden Stichworte, grundlegende Zweifel an Eigenvorsorge werden geltend gemacht.

          Philipp Krohn
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.
          Manfred Schäfers
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Der rot-grünen Schröder-Regierung werden Kungeleien mit den Vertriebstruppen von Maschmeyer, Pohl und Co. unterstellt. Befürworter hat das Modell außer bei einer Handvoll Anbieter und dem Erfinder Walter Riester kaum noch. In Wissenschaft, Verbraucherschutz, Politik und Öffentlichkeit gilt es vielen als durchgefallen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein SUV steht am Straßenrand. Besonders bei Grünen-Wählern sind die Geländewagen beliebt.

          F.A.S. exklusiv : Die Liebe der Grünen zum SUV

          Eine Umfrage zeigt: Niemand fährt so gerne Geländewagen wie die Öko-Klientel. Ausgerechnet. Das Phänomen hat System.
          Israel unter Beschuss

          Israel unter Beschuss : Ein normaler Albtraum

          Der abscheuliche Terror, dem Israel ausgeliefert ist, hat tiefe Wurzeln, die nicht allein mit Gewalt und Einschüchterung zu beseitigen sind. Wann sind wir bereit, uns unsere Fehler einzugestehen? Ein Gastbeitrag.
          Teure Immobilie: Allein vom Weinbau lassen sich alteingesessene Güter wie Schloss Johannisberg im Rheingau oft nicht mehr finanzieren.

          Wandel im Rheingau : Der Weinadel dankt ab

          Die renommierten Weingüter verlassen zunehmend den Besitz der alteingesessenen Adelsfamilien. Die Gründe für den Niedergang sind vielfältig, und die Corona-Pandemie beschleunigt die Veränderung.