https://www.faz.net/-gqe-9rz30

Richtlinie : EU sichert Fußgänger und Radfahrer

  • Aktualisiert am

Das Europäische Parlament in Straßburg. Bild: AFP

Eine am Montag verabschiedetet Richtlinie soll alle fünf Jahre zu einer Überprüfung der Verkehrsnetze in der EU führen.

          1 Min.

          Die EU-Länder müssen künftig mindestens alle fünf Jahre ihre Verkehrsnetze nach von der EU vorgegebenen Kriterien auf Sicherheit überprüfen. Vertreter der EU-Mitgliedstaaten verabschiedeten am Montag abschließend eine entsprechende Richtlinie. Die Sicherheit „von Fußgängern, Radfahrern und anderen verletzungsgefährdeten Straßenverkehrsteilnehmern“ muss demnach dabei systematisch berücksichtigt werden.

          Die ersten dieser „netzweiten Straßensicherheitsüberprüfungen“ müssen dem Beschluss zufolge bis spätestens 2024 durchgeführt werden. Auf den Prüfstand sollen Straßen, Tunnel und Brücken des transeuropäischen Verkehrsnetzes sowie weitere Autobahnen und Hauptverkehrsstraßen und jegliche Verkehrsinfrastruktur, die unter Verwendung von EU-Mitteln gebaut wurde.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Abwärtstrend der Union : Die verlorene Heimat

          Für viele in der Union war Schwarz-Grün mal eine moderne Idee. Jetzt wächst die Angst, dass die Grünen übermächtig werden – und sie selbst als Juniorpartner enden.