https://www.faz.net/-gqe-9tfp2

Staatsfonds in Deutschland : Schaut nach Norwegen

Trotz geringer Einwohnerzahl: Mit mehr als einer Billion Dollar ist der norwegische Staatsfonds der größte der Welt. Bild: Picture-Alliance

Deutschland altert, das Rentensystem stößt an seine Grenzen. Kommt als Lösung nun ein deutscher Staatsfonds? Klarheit könnte der anstehende CDU-Parteitag bringen.

          6 Min.

          Die Norweger sind ein kluges Volk. Ihren Reichtum von heute legen sie in Aktien an, auf dass sie in einigen Jahren, wenn die Alterspyramide kippt, auch der künftigen Generation ein gutes Leben ermöglichen können. Mehr als eine Billion Dollar sind mittlerweile im norwegischen Staatsfonds angespart. Er ist der größte der Welt. Keine schlechte Leistung für ein Volk mit nur fünf Millionen Einwohnern.

          Antonia Mannweiler

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Philipp Krohn

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Norwegen hat jedoch einen entscheidenden Vorteil. Es hat ungeheure Ölvorräte, und der Verkauf des Öls füllt den „Statens pensjonsfond utland“. Je Einwohner sind mittlerweile umgerechnet 190.000 Euro in dem Fonds. Das Modell klingt auch für Deutschland verlockend. Aus solch einem Fonds erzielte Gewinne könnten das umlagefinanzierte Rentensystem in der Bundesrepublik entlasten. Schließlich stößt das mit den 20 Millionen Babyboomern, die in den nächsten 17 Jahren in Rente gehen, an seine Belastungsgrenzen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Immer mehr junge Mädchen und Frauen wünschen sich eine Transition zum Mann.

          Diagnose Transgender : Einmal Mann sein – und wieder zurück

          Die Zahl der jungen Frauen, die ihr Geschlecht ändern wollen, nimmt rasant zu. Gleichzeitig sind Hormone und Operationen so leicht und unkompliziert zu bekommen wie nie zuvor. Doch manche bereuen diesen Schritt später.