https://www.faz.net/-gqe-9l28l

Anpassungen 2019 : Die Renten steigen kräftig

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (links) neben Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeskanzlerin Angela Merkel Bild: dpa

Im Osten wachsen die Bezüge stärker als im Westen. Den Staat kommt die Rente immer teurer. Und der Finanzminister verspricht weitere Verbesserungen.

          2 Min.

          Die Kaufkraft der rund 21 Millionen Rentner wächst spürbar: Ihre Altersbezüge steigen zum 1. Juli um 3,18 Prozent im Westen Deutschlands und um 3,91 Prozent im Osten. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sagte am Mittwoch in Berlin, auch in diesem Jahr profitierten die Rentner von der guten Lage am Arbeitsmarkt und den Lohnsteigerungen.

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          So steigt der Rentenwert im Westen von 32,03 auf 33,05 Euro und im Osten von 30,69 auf 31,89 Euro. Dieser Wert gibt an, wie viel Monatsrente ein Versicherter erhält, wenn er ein Jahr lang zum Durchschnittslohn gearbeitet hat.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Razzia in einer Shisha-Bar in Bochum

          Aussteigerprogramm : Raus aus dem Clan

          Nordrhein-Westfalen will den Ausstieg aus kriminellen Großfamilien erleichtern. Das Programm läuft gut an, doch die Erfahrungen lehren auch: Wer den Ausstieg wagt, wird meist brutal zurück gezwungen.
          Eine Polizeistreife am Strand von Sardinien im Mai

          Sardinien braucht Touristen : Bloß keine Amerikaner

          Sardinien ist auf den Tourismus angewiesen, doch aus Angst vor Corona bleiben viele Besucher weg. Die Branche wünscht sich eine überschaubare, zahlungskräftige Kundschaft. Aber offenbar nicht aus jedem Land.