https://www.faz.net/-gqe-786f5

Reiseweltmeister : Urlauber aus China willkommen

Nun kommen sie wirklich, die Russen und die Chinesen: Und zwar als Urlauber. Deutschland hat gute Chancen, einen großen Teil der jährlichen 100 Milliarden Dollar Reiseausgaben aus Fernost zu erhalten.

          1 Min.

          Nun kommen sie wirklich, die Russen und die Chinesen. Und zwar als Reisende. Nirgendwo sind die Zuwachsraten des Fremdenverkehrs, der ins Ausland strebt, so hoch wie in diesen beiden Ländern. Die Gäste aus Fernost haben jetzt sogar die Deutschen als Reiseweltmeister überholt. „Unerhört!“, mag sich da mancher empören, „erst hängen uns die Chinesen beim Export ab und jetzt auch noch im Tourismus.“

          Doch Aufregung ist fehl am Platz. Zum einen ist es nur natürlich, dass ein Land mit einem Fünftel der Weltbevölkerung und der zweitgrößten Wirtschaftskraft auch im Tourismus führend ist. Wie viel Potential es noch hat, zeigt sich darin, dass die Reiseausgaben je Kopf bisher nur halb so hoch sind wie im Weltdurchschnitt.

          Zum anderen ist es für das globale Gleichgewicht positiv, wenn die Chinesen als größte Devisenbesitzer einen Teil ihres Leistungsbilanzüberschusses wieder hinaus in die Welt tragen. Die Wirtschaft in Deutschland, einem der beliebtesten Reiseziele, hat gute Chancen, einen immer größeren Teil der chinesischen Tourismusausgaben in Höhe von 100 Milliarden Dollar im Jahr zu erhalten. Es gilt daher, die asiatischen Gäste mit einem herzlichen „Ni hao!“ willkommen zu heißen.

          Christian Geinitz

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hass-Kommentare im Netz : Wenn Rentner zum Mord aufrufen

          Sie verbreiten online Hass und Hetze: Staatsanwälte versuchen möglichst viele von denen zur Rechenschaft zu ziehen, die im Netz die Tötung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gelobt haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.