https://www.faz.net/-gqe-9xr2g

Pläne gegen Corona-Folgen : Schulden im Notfalltempo

  • -Aktualisiert am

Olaf Scholz und Peter Altmaier bei der Pressekonferenz am 13. März Bild: EPA

Das Rettungspaket ist gewaltig, aber es hält den Weg zurück in die Normalität offen. Das Festhalten an der Schuldenbremse ist da ein wichtiges Signal.

          3 Min.

          Die Bundesregierung reagiert mit einem in Tempo und Ausmaß für deutsche Verhältnisse wohl einzigartigen Kurswechsel auf die wirtschaftlichen Verheerungen der Corona-Pandemie. Union und SPD geben – wie zuvor einige Bundesländer – das Ziel schuldenfreier Haushalte im Bund für unbestimmte Zeit auf, um die angekündigten

          Rettungsmaßnahmen zu finanzieren. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) kalkuliert in einem Nachtragshaushalt nur für dieses Jahr mit einer Kreditaufnahme von rund 156 Milliarden Euro. Zudem wird ein Wirtschaftsstabilisierungsfonds mit Kreditspielraum von Hunderten Milliarden Euro errichtet, der notleidende Unternehmen auch durch Einstieg des Staates auffangen kann.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Französische Fischerboote vor der Küste von Jersey am Donnerstagmorgen

          Brexit-Streit vor Jersey : Wenn Paris und London Kriegsschiffe entsenden

          Die Regierungen rufen nach einer gütlichen Einigung, üben sich aber in militärischen Drohgebärden. Ein Fischer will es wissen: „Wir sind bereit, die Schlacht von Trafalgar noch einmal zu führen.“