https://www.faz.net/-gqe-9r8v1

Industriepräsident Kempf : „Regenwald-Rodungen machen der deutschen Wirtschaft große Sorgen“

  • -Aktualisiert am

Auf wirtschaftsdiplomatischer Mission in Brasilien: BDI-Präsident Dieter Kempf. Bild: dpa

Der Industriepräsident Dieter Kempf wirbt dafür, mit Brasilien gerade jetzt im Gespräch zu bleiben. Aber er benennt auch klare Erwartungen der deutschen Unternehmen an die Regierung Bolsonaro.

          4 Min.

          Derzeit finden die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage statt. Ist es angesichts der dramatischen Zustände am Amazonas und der Schimpftiraden des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro überhaupt noch schicklich, solch eine Tagung abzuhalten?

          Wir schauen auf über vier Jahrzehnte intensive Wirtschaftsbeziehungen mit Brasilien zurück. Diese überstehen auch schwierige Zeiten. Gerade jetzt ist es wichtig, im Gespräch zu bleiben. Die Deutsch-Brasilianischen Wirtschaftstage, die dieses Jahr in Natal zum siebenunddreißigsten Mal stattfinden, sind eine ausgezeichnete Gelegenheit, um auch über kritische Themen zu sprechen, wie Klimaschutz und den Erhalt des Regenwaldes.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wer zu den Besten in der Forschung gehören möchte, muss sich den Platz hart erkämpfen. Auch in Deutschland gibt es hierfür inzwischen Graduiertenschulen, die die Promovierenden unterstützen.

          Spitzenforschung : Wo die Promotion zur Selektion wird

          Amerikas Dominanz in der Spitzenforschung hat auch die hiesige Nachwuchsförderung kräftig umgekrempelt. Wer oben mitspielen will, muss an eine Graduiertenschule und sich von dort aus die begehrten Plätze erkämpfen.