https://www.faz.net/-gqe-9cq
 

Portugal : In den Rücken

  • -Aktualisiert am

Die Ratingagentur Moody's hat dem Schuldensünder Portugal ein verheerendes Zeugnis ausgestellt. Die Ratingagentur befürchtet, dass Portugal wie Griechenland ein zweites Rettungspaket braucht. Dabei haben die Portugiesen versucht, sich von Griechenland positiv abzuheben.

          1 Min.

          Mit diesem Schuss in den Rücken hatte in Lissabon niemand gerechnet. Dass ausgerechnet die neue konservative Regierung unter Ministerpräsident Pedro Passos Coelho nur zwei Wochen nach ihrem Amtsantritt von Moody´s politisch „verramscht“ wurde, war eine böse Nachricht. Hatten die Portugiesen in ihrem Ehrgeiz, sich von Griechenland positiv abzuheben, denn nicht alles richtig gemacht?

          Ihr Spar- und Reformprogramm war doch gemäß den Forderungen der „Troika“ nach Maß geschneidert worden. Außer den beiden Koalitionsparteien hatten auch die oppositionellen Sozialisten schriftlich versprochen, es zu unterstützen. Und Passos hatte zur Beruhigung von EU und IWF in Vitor Gaspar einen Finanzminister mit geradezu deutschem Stabilitätsprofil ausgesucht.

          Nun sind Schock und Wut gleich groß. Ein früherer Minister sprach gar von „Terrorismus“. Während die Börse fiel und die Zinsen stiegen kam wenigstens lindernder Zuspruch von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Er teilte die Einschätzung der Ratingagentur nicht und drohte der ganzen Zunft mit einer Beschränkung ihres Einflusses. Denn nicht nur in Lissabon, auch von Madrid bis Rom wird wieder gezittert.

          Topmeldungen

          Triumphaler Wahlsieg: Boris Johnson am Freitagmorgen in London

          Sieben Antworten zur Wahl : Naht das Ende des Vereinigten Königreichs?

          Boris Johnsons Konservative triumphieren, Labour und die kleinen Parteien haben wenig zu lachen – bis auf schottische Nationalisten und irische Republikaner. Unser Korrespondent beantwortet die wichtigsten Fragen zur britischen Wahl.
          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.

          EU-Gipfel in Brüssel : Polen stellt sich quer

          Der EU-Gipfel sagt zu, die EU bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent zu machen – ausgenommen Polen. Warschau blockiert so das erhoffte Signal zum Ende der Klimakonferenz in Madrid.
          Sollen am Checkpoint Charlie die Brandwände sichtbar bleiben, als Erinnerung an die Teilung Berlins? Oder soll man hier Hochhäuser bauen und die Erinnerung einem unterirdischen Museum überlassen?

          Dauerbaustelle Berlin : Unter dem Pflaster liegt der Filz

          Der Skandal um die Bauakademie und weitere Berliner Symbolprojekte zeigen, dass die Kulturpolitik ein Kungelei- und Kompetenzproblem hat. Wird man wenigstens im Streit um den Checkpoint Charlie eine gute Lösung finden?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.