https://www.faz.net/-gqe-pw1z

: Personalarbeit im Mittelstand

  • Aktualisiert am

Die Größe eines Unternehmens bestimmt nicht über die Qualität seiner Personalarbeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie unter der Leitung des Inmit-Instituts für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier.

          1 Min.

          Die Größe eines Unternehmens bestimmt nicht über die Qualität seiner Personalarbeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie unter der Leitung des Inmit-Instituts für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier. Das Institut verglich die Personalarbeit von mittelständischen Unternehmen verschiedener Branchen in fünf Kategorien, darunter "Entlohnungskonzepte" und "Familien- und Sozialorientierung". Der Vorteil kleiner Unternehmen liege in ihrer Überschaubarkeit. Zwar sei der finanzielle Spielraum begrenzt, doch werde dies durch kurze Kommunikationswege und Flexibilität wettgemacht. Mittlere Unternehmen mit 100 bis 500 Mitarbeitern profitierten davon, immer noch überschaubar zu sein, aber schon über größere Finanzkraft zu verfügen. Befragt wurden Unternehmen mit herausragendem Personalmanagement. Dennoch belegten die Ergebnisse, daß gute Personalarbeit auch in kleinen Unternehmen und auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten möglich sei, so der Studienleiter Axel G. Schmidt. (niba.)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die neuen Vorsitzenden der SPD Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Umfrage : SPD gewinnt, AfD verliert

          Zum Abschluss ihres Parteitags gibt es für die SPD gute Nachrichten von den Meinungsforschern. Unter den neuen Vorsitzenden Esken und Walter-Borjans kann die Partei in der Wählergunst zulegen.

          Parteitag in Berlin : Die Wende der SPD

          Der Parteitag in Berlin ist ein historischer Bruch für die SPD. Sie verabschiedet sich endgültig von der „neoliberalen“ Schröder-Ära durch ein Programm für einen „neuen Sozialstaat“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.