https://www.faz.net/-gqe-7xe74

Peking: Zwangsumsiedlungen durch Wasserknappheit

© AFP
          11.12.2014

          Peking Zwangsumsiedlungen durch Wasserknappheit

          Die Regierung Chinas hat mehr als 50 Milliarden Euro in die sogenannte Süd-Nord-Wasserumleitung investiert. Weil Peking zunehmend auf dem Trockenen sitzt, zapft die Hauptstadt riesige Mengen Wasser aus dem regenreichen Süden des Landes ab. 3