https://www.faz.net/-gqe-abh4g
Bildbeschreibung einblenden

Geistiges Eigentum : Erfinden ohne Patente

Daisuke Inoue mit seiner Erfindung Bild: Picture-Alliance

Der Schutz durch Patente treibt die Wissenschaft auf den Markt. Doch viele Forscher und Erfinder haben sich ihre geistigen Früchte gar nicht schützen lassen.

          6 Min.

          Industrieverbände laufen Sturm, Sozialverbände jubeln. Während London und Berlin sich verwundert die Augen reiben, begrüßen Südafrika und Indien die jüngsten Ankündigungen aus Washington. Um die Pandemie auf der Welt endlich in den Griff zu kriegen, hat sich der amerikanische Präsident Joe Biden für eine Lockerung des Patentschutzes der Corona-Impfstoffe ausgesprochen.

          Stephan Finsterbusch
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Eine außergewöhnliche Lage erfordert außergewöhnliche Schritte, sagt Katharine Tai, Handelsbeauftragte der USA. Bundeskanzlerin Angela Merkel hält die Patente nicht für den entscheidenden Faktor zur Überwindung der Krise. Der Flaschenhals sei vor allem die komplizierte Produktion der Impfstoffe. Der Pharmakonzern Pfizer erklärt, dass der gemeinsam mit der deutschen Biontech SE entwickelte Impfstoff aus 280 Substanzen bestehe, die von 86 Zulieferern aus 19 Ländern kommen. Biontech-Gründer Ugur Sahin sagt, über Lizenzvergaben könne man reden, eine pauschale Lockerung des Urheberschutzes lehnt er aber ab.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutsche Einzelkritik : Müller nervt Portugal, Gosens ragt heraus

          Beim Sieg über Portugal macht Robin Gosens wohl die Partie seines Lebens. Auch andere DFB-Akteure zeigen sich deutlich verbessert. Aber einer scheint nicht der Lieblingsspieler von Bundestrainer Joachim Löw zu sein.
          Vollelektrisch: Der Porsche Taycan Cross Turismo

          Sportwagenhersteller : Klimamanöver im Porsche-Tempo

          Die Hälfte der Porsche-Belegschaft wird in fünf Jahren eine andere Arbeit machen als heute. Es ist klar, was daraus folgt.
          Zurzeit ein teurer „Spaß“: Häuser in einem Neubaugebiet in Frankfurt am Main

          Hauskauf in der Metropole : Wenn das Eigenheim nur eine teure Seifenblase ist

          Ist es sinnvoll, wenn sich Eltern an der Finanzierung von Eigenheimen ihrer Kinder beteiligen? Nicht immer – denn auch Gutverdiener können sich in Großstädten nicht ohne weiteres ein Reihenhaus leisten, wie unser Kolumnist vorrechnet.