https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/pandemie-furcht-superreiche-fluechten-vor-corona-auf-inseln-17167842.html
Bildbeschreibung einblenden

Flucht vor Corona : Reif für die Insel

Es muss ja nicht gleich in den Südpazifik gehen. Bild: Picture-Alliance

Die Superreichen kaufen sich ihr Eiland, um vor Corona zu flüchten. Nicht Schick ist nun gefragt, sondern Grundversorgung und eine große Entfernung zum Festland. Pazifikinseln könnten davon profitieren.

          3 Min.

          Robinson Crusoe, der einsame Inselheld, war für die allermeisten Superreichen bislang nicht mehr als eine Vision, ein Held auf Buchseiten und Zelluloid. Corona aber erweckt ihn zum Leben: Immer mehr Milliardäre ziehen sich auf Inseln zurück – wenn möglich im Südpazifik oder in der Karibik, wo die Pandemie bislang an vielen Eilanden vorbeizog. 

          Christoph Hein
          Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur.

          Nie war der Drang größer, Virgin-Gründer Richard Branson zu folgen: Der britische Milliardär kaufte Necker Island in den karibischen Britischen Jungferninseln 1979 für 180.000 Dollar. Heute sehnen sich die entlegenen Inseln im Pazifik nach den Dollars der Superreichen: Ohne Tourismus und unter dem Druck des Klimawandels fürchten die Regierungen den Untergang, kommen keine Finanzspritzen von außen. 

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Außenministerin Baerbock: Im Amt nachgereift, wie der Philosoph Sloterdijk meint?

          Image von Politikern : Warum viele Baerbock unterschätzt haben

          Viele, die die Außenministerin jetzt loben, trauten ihr das Amt lange nicht zu. Das sagt mehr über die Erwartungen an Politiker als über die Politiker selbst.
          „Aber nur durch die Gegend cruisen hat keinen Effekt“, sagt Sportwissenschaftler Froböse zum Radfahren.

          Sippels Sportstunde : Ist Radfahren oder Joggen besser?

          Radfahren liegt im Trend. Denn es soll ja so gelenkschonend sein. Aber ist viel Schonung wirklich gut? Oder sollten wir lieber weiter joggen? Was bringt das Herz-Kreislauf-System mehr in Schwung?
          Eine Frau weint und umarmt ein kleines Mädchen vor dem Leon Civic Center in Uvalde, wo am Dienstag Trauerbegleitung nach dem Attentat angeboten wird.

          Grundschul-Massaker in Texas : Amerikas böse Mär von den bewaffneten Guten

          Nicht der Schock über das Grundschulmassaker vor zehn Jahren hat Amerika verändert, sondern dieser Spruch der Waffenlobby: „Das Einzige, was einen bewaffneten Bösen stoppen kann, ist ein bewaffneter Guter.“ Die Wirkung ist verheerend.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement