https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/pandemie-abwehr-kontroverse-um-corona-tests-fuer-alle-16876070.html
Bildbeschreibung einblenden

Kampf gegen Pandemie : Was spricht gegen Corona-Tests für alle?

An den Flughäfen in Düsseldorf, Köln/Bonn und Dortmund werden kostenlose Corona-Tests für Rückkehrer aus Risikogebieten angeboten. Bild: dpa

Ökonomen und Unternehmer verlangen viel mehr Tests auf das Virus. Mediziner und Gesundheitspolitiker sind dagegen gleich aus mehreren Gründen skeptisch.

          4 Min.

          Stellen wir uns vor, an einem einzigen Tag würde jeder Mensch auf der Welt einen Corona-Test machen. Alle positiv Getesteten würden sofort konsequent isoliert, bis auch sie wieder gesund sind. Corona wäre besiegt, oder? Eine Utopie? Darüber gehen die Meinungen auseinander.

          Daniel Mohr
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Eine Initiative der Ökonomen-Geschwister Corinna, Ernst und Gerhard Fehr sowie weiterer Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer ist überzeugt, dass nur ein flächendeckendes Testen unser gewohntes Leben wiederbringen kann. „testtheworld.org“ nennen sie sich. Auch Paul Romer ist dieser Überzeugung, immerhin Wirtschafts-Nobelpreisträger und passenderweise auch noch ausgezeichnet für die Integration von Innovation in die langfristige makroökonomische Analyse.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Ab Juli 2023 werden keine neuen Karten mit Maestro-Funktion mehr ausgegeben.

          Ende eines Zahlungsmittels : Bye-bye, EC-Karte

          Eines der liebsten Zahlungsmittel der Deutschen wird abgeschafft: Bald gibt es keine Karten mit Maestro-Funktion mehr. Woran das liegt und was das für Kunden bedeutet.
          Gas geben: Minister Habeck hat ein Konsortium mit TES-Geschäftsführer Alverà (rechts) ausgewählt, um in Wilhelmshaven ein schwimmendes LNG-Terminal zu bauen.

          Gasexperte Alverà : „Es gäbe genügend Gas für Europa“

          In diesem Jahr gibt Europa 1000 Milliarden Euro zusätzlich für seine Energie aus. Der Gasexperte Marco Alverà hat ein Rezept, wie Europa seine Gasversorgung schnell stabilisieren kann.