https://www.faz.net/-ic4

Syrien-Konflikt : Gut so, Wolfsburg!

In der Türkei können VW und andere auch später noch Werke bauen – aber erst, wenn dort wieder Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Friedfertigkeit gelten.

Konjunktur : Die goldenen Jahre sind vorbei

Das Bild einer völlig intakten Wirtschaft trügt. Zweifel bleiben aber, ob genügend Politiker den Schuss gehört haben. Denn obwohl es an Steuern und Abgaben nicht mangelt, werden viele Standortbedingungen eher schlechter als besser.

Wirtschaftsnobelpreis : Ein denkwürdiger Preis

Die Auszeichnung für die drei Entwicklungsökonomen ist hoch verdient. Sie arbeiten seit Jahren daran, die Wirksamkeit von Entwicklungshilfe zu überprüfen – und bieten echte Lösungen zu realen Problemen.

Deutsch-französischer Panzer : Rüstungs-Reibereien

Keine Nation kann militärische Großprojekte heute noch allein stemmen. Doch auch wenn die Zeichen zwischen Deutschland und Frankreich jetzt auf Kooperation stehen – Stolpersteine bleiben. Denn die Kulturen sind verschieden.

Amerika gegen China : Schweinedeal

Im Bemühen, die Welt für dumm zu verkaufen, verkündete Präsident Trump einen historischen Deal im Handelsstreit mit China. Mehr nicht.

Seite 2/4

  • David Cameron

    Kommentar : Saubermann Cameron

    Für David Cameron sind die Panama-Papiere zum Desaster geworden - und mit seiner Salamitaktik trug der Mann in Downing Street dazu maßgeblich bei. Ein Kommentar.
  • EU-Steuerkommissar Pierre Moscovici

    Panama Papers : Schwarze Liste für Steueroasen

    Die EU droht nach dem Briefkastenfirmen-Skandal mit Sanktionen. Die Europäer sollen sich binnen sechs Monaten auf eine gemeinsame „Schwarze Liste“ für Steueroasen einigen.
  • Eine Filiale der Hypo Vorarlberg in Wien: Der Chef muss jetzt nach den Enthüllungen der Panama Papers gehen.

    Nach Panama Papers : Chef der Hypo Vorarlberg tritt zurück

    Wien ist als Finanzplatz für Russland interessant. Jetzt ist der Chef einer Bank zurückgetreten, die mit Russen Geschäfte machte. Gegen Kunden der Bank ist bereits in mehreren Fällen wegen des Verdachts der Geldwäsche ermittelt worden.
  • Panama-Papiere : Nicht alles Legale ist auch legitim

    Eine Million Firmen auf 150 Quadratkilometern – ist das ein Fall von bürgerlicher Freiheit? Die Panama-Papiere werfen die Frage auf, wo die Legitimität von Steuervermeidung aufhört.
  • „Es gibt keine Offshore-Trusts/Fonds, von denen der Premierminister, Frau Cameron oder ihre Kinder in Zukunft profitieren werden“, heißt es in der aktuellen Erklärung des britischen Regierungschefs.

    Panama Papers : Cameron in Erklärungsnot

    Der britische Regierungschef gibt eine Stellungnahme zu seinen privaten Finanzen ab - die mittlerweile vierte. Rückendeckung bekommt er von seinem größten parteiinternen Widersacher.
  • Panama Papers : So tief ist der Panama-Sumpf

    Korruption, Geldwäsche, Steuerhinterziehung: Die Panama Papers sorgen weltweit für Aufsehen. Mehr als 200.000 Briefkastenfirmen, Millionen hinterzogener Gelder, unzählige Politiker und Prominente im Visier der Fahnder – aber worum geht es konkret? F.A.Z.-Korrespondenten aus der ganzen Welt geben einen Überblick.