https://www.faz.net/-gqe-aeax2

SPD-Kanzlerkandidat : Scholz will Coronatests kostenpflichtig machen

  • Aktualisiert am

Ein Helfer vom Deutschen Roten Kreuz testet im Corona-Schnelltestcenter einen Radfahrer. Bild: dpa

Der Druck auf Ungeimpfte steigt täglich: Zahlreiche Politiker fordern ein Ende der kostenlosen Corona-Tests. Der Bild-Zeitung zufolge soll es schon bald soweit sein.

          1 Min.

          Die Bundesregierung plant offenbar ein Ende der kostenlosen Coronatests. „Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat schon vor Wochen gesagt, dass er es für denkbar hält, die Tests zu einem späteren Zeitpunkt für Ungeimpfte nicht mehr kostenlos anzubieten. Der genaue Zeitpunkt ist noch festzulegen“, teilte das Bundesgesundheitsministerium am Samstag auf Anfrage mit. Wie die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Regierungskreise meldet, gebe es dazu allerdings noch keine Einigung.

          Die Bild-Zeitung berichtet hingegen, die Bundesregierung habe sich grundsätzlich darauf geeinigt, dass die Tests kostenpflichtig werden, sobald sich alle Deutschen zweimal impfen lassen konnten – also Ende September oder Anfang Oktober.

          Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe: „Corona-Tests sollten kostenpflichtig werden, wenn alle sich hätten impfen lassen können – also in wenigen Wochen.“ Ausnahmen müssten natürlich für jene gelten, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden könnten sowie für Kinder und Jugendliche.

          Auch Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther forderte den Bund auf, Corona-Tests so schnell wie möglich kostenpflichtig zu machen. „Die Bundesregierung sollte schon in der kommenden Woche ein konkretes Datum für die Umstellung auf die Kostenpflichtigkeit der Corona-Tests festlegen“, sagte der CDU-Politiker der „Welt“. Dieses Datum könnte der 20. September sein. „Bis dahin hätte jeder bisher Ungeimpfte noch die Chance, sich vollständig impfen zu lassen.“

          Unter Fachleuten löst ein mögliches Ende der kostenlosen Tests gemischte Gefühle aus. Auf der einen Seite steigt der Druck auf Ungeimpfte, sich impfen zu lassen. Auf der anderen Seite aber ist zu befürchten, dass deutlich weniger Menschen eine Teststation aufsuchen, wenn sie dafür bezahlen sollen. Die Infektion eines Menschen, der mit Corona infiziert ist, aber wegen nur leichter Symptome und aus Kostengründen den Gang zum Testzentrum überdenkt, bleibt so länger oder sogar ganz unentdeckt. Dadurch steigt die Wahrscheinlichkeit, dass derjenige das Virus verbreitet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Airbus ZeroE: Noch ist der Hoffnungsträger nicht mehr als eine  Konzeptstudie.

          Airbus und die Luftfahrt : Mit Wasserstoff abheben

          Airbus präsentiert erstmals den Fahrplan für sein wasserstoffbetriebenes Flugzeug. Die Branche beteuert, die Zeichen der Zeit erkannt zu haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.