https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/olaf-scholz-wie-viel-angela-merkel-steckt-in-dem-spd-kandidaten-17515706.html
Bildbeschreibung einblenden

Kampf ums Kanzleramt : Wie viel Merkel steckt in Scholz?

Scholz und Merkel im Dezember 2019 Bild: AFP

Der SPD-Kandidat will ins Kanzleramt segeln, indem er die langjährige Amtsinhaberin kopiert. Doch längst nicht alle Parallelen sind auch schmeichelhaft.

          6 Min.

          Angela Merkel kann andere Politiker gut nachmachen – unter Ausschluss von Fernsehkameras, versteht sich, und es trifft vorzugsweise internationale Kollegen, die sie nicht sonderlich sympathisch findet. Besonders gut verstand sie sich auf die Imitation Donald Trumps, so berichten es zumindest Leute, die in solchen Runden dabei waren.

          Ralph Bollmann
          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Nicht ganz so gern hat es die Kanzlerin, wenn sie selbst zum Opfer solcher Schauspielkünste wird. Ihr Stellvertreter Olaf Scholz hat es ein bisschen doll getrieben, als er sich neulich für ein Magazin mit Merkel-Raute fotografieren ließ – nicht in entlarvender Absicht, sondern um sich als legitimer Erbe der Langzeitkanzlerin zu inszenieren. Diese Woche griff Merkel dann mal ein: Es gebe einen „gewaltigen Unterschied“ zwischen Scholz und ihr, polterte sie.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Weiß, wo es langgehen soll: Wahlsiegerin Giorgia Meloni

          Wegen Gaspreisdeckel : Deutschland steht am Pranger

          Etliche EU-Regierungen sind irritiert über den „Doppelwumms“ aus Berlin. Darf Deutschland sich solche Ausgaben leisten?
          Der österreichische Milliardär Michael Tojner im Jahr 2019 in der Varta-Produktion

          Batteriehersteller : Chaostage bei Varta

          Der Aktienkurs halbiert, der Chef demontiert, der Großaktionär trennt sich zu einem auffälligen Zeitpunkt von Aktien. Beim Batteriehersteller Varta brennt es.