https://www.faz.net/-gqe-97yhq

Neuer Finanzminister : Was kann Olaf Scholz?

Von Hamburg nach Berlin: Ist Olaf Scholz kompetent genug für den Posten des Finanzministers? Bild: dpa

Olaf Scholz kündigt solide Finanzen für Deutschland an. Doch kann der künftige Finanzminister sein Versprechen auch einhalten? Seine Erfahrung als Bürgermeister von Hamburg könnte Anhaltspunkte geben.

          5 Min.

          An Selbstbewusstsein hat es ihm noch nie gefehlt. Den Job, der Öffentlichkeit den künftigen Bundesfinanzminister vorzustellen, überließ der kommissarische SPD-Vorsitzende trotzdem schon mal seiner engen Vertrauten und designierten Nachfolgerin Andrea Nahles. Die Kollegin durfte am Freitag erledigen, was selbst ein Olaf Scholz in Bezug auf sich selbst nicht allzu laut tun kann: kräftiges Lob verteilen. Scholz gehöre „seit vielen Jahren zu den profiliertesten Finanzpolitikern Deutschlands“, sagte sie. Er verstehe es, Finanz- und Haushaltsdisziplin mit Zukunftsinvestitionen zu verbinden. Kurzum, er verfüge vor allem über eine ganz große Leidenschaft: „gut zu regieren“. Nach den mühsamen Monaten der Regierungsbildung klang es fast, als spreche die Ex-Ministerin Nahles da über ein gemeinsames, aber etwas kurioses Hobby ihres Kompagnons, mit dem sie sich die Macht in der SPD künftig teilt.

          Ralph Bollmann

          Korrespondent für Wirtschaftspolitik und stellvertretender Leiter Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Der Job hat es in der Tat in sich. In der neuen Regierung ist es der wichtigste nicht hinter Angela Merkel, sondern neben ihr, auf Augenhöhe. Innenpolitisch kann die Kanzlerin ihren Finanzminister nicht außen vor lassen, denn fast jedes Vorhaben der Bundesregierung kostet Geld und ist auf die Unterstützung des obersten Haushälters angewiesen. Das neue Verfahren zur Haushaltsaufstellung („Top-down“) hat die Macht des Ministers sogar noch einmal vergrößert. Beides haben SPD-Ressorts unter dem Vorgänger Wolfgang Schäuble (CDU) oft zu spüren bekommen. Einen Vorgeschmack seiner großen Verhandlungsstärke gab Scholz beim Länderfinanzausgleich, als er Schäuble viele Milliarden abtrotzte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Gerne im Rollkragenpullover wie im Silicon Valley: Markus Braun, Vorstandsvorsitzender und Großaktionär von Wirecard, der einzigen jungen Tech-Firma im Dax

          Wirecard-Chef Braun : Allein gegen die Spekulanten

          Markus Braun hat Wirecard aufgebaut und damit ein Vermögen gemacht. Allerdings wird der Firma Geldwäsche und Bilanzfälschung vorgeworfen. Der Milliardär zieht jetzt in die entscheidende Schlacht um sein Lebenswerk.
          Macho oder Gefühlsmensch: Was bedeutet es ein Mann zu sein?

          Der Mann der Zukunft : Wir haben ein Problem!

          Harter Macho oder Gefühlsmensch, dominant oder charmant – was ist ein „richtiger Mann“? Ein Gespräch mit dem Geschlechterforscher Paul Scheibelhofer.