https://www.faz.net/-gqe-9l5i7

Geldpolitik : Oje, was macht Amerikas Notenbank da?

Jerome Powell ist der Präsident der amerikanischen Notenbank. Bild: AP

Für den Kurswechsel der amerikanischen Währungshüter kommen mehrere Gründe in Frage. Alle sind besorgniserregend.

          3 Min.

          Die amerikanische Zentralbank hat den geldpolitischen Normalisierungsprozess beendet. Die Federal Reserve (Fed) erwartet für dieses Jahr keine Leitzinsanhebungen mehr. Ihr Programm zur Schrumpfung des Anleiheportfolios, das sie im Rahmen der „quantitativen Lockerung“ aufgebaut hatte, geht im Herbst zu Ende.

          Es ging dann doch alles sehr schnell nach der letzten Erhöhung des Leitzinses im Dezember und der seinerzeitigen Projektion, dass 2019 die Leitzinsen noch zweimal klettern würden. Für den drastischen Kurswechsel in der Geldpolitik kommen mehrere Gründe in Frage, keiner ist beruhigend.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+