https://www.faz.net/-gqe-9fu6s

Gegen teure Mieten : Diese Projekte versprechen günstigen Wohnraum

  • -Aktualisiert am

Bis zu 18 Euro je Quadratmeter kostet die Miete in den Metropolen. Doch es geht auch deutlich günstiger: Verschiedene Pilotprojekte in Deutschland bieten Alternativen – ganz ohne öffentliche Mittel.

          4 Min.

          Wer in den deutschen Metropolen eine Neubauwohnung auf dem freien Markt anmietet, muss tief in die Tasche greifen. 12 bis 14 Euro je Quadratmeter beträgt nach Angaben der Beratungsgesellschaft Empirica die Miete in Frankfurt, Berlin und Hamburg, und in München können es gut und gern 18 Euro sein. Da lässt es aufhorchen, wenn in einer Großstadt ein Neubau errichtet wird, dessen Wohnungen lediglich acht Euro Miete je Quadratmeter kosten – und zwar ohne dass öffentliche Fördermittel in Anspruch genommen werden.

          Für ein solches Projekt ist unlängst im Hamburger Stadtteil Neugraben-Fischbek der Grundstein gelegt worden. In dem vom kommunalen Unternehmen IBA Hamburg entwickelten Quartier im Vogelkamp entstehen 44 Wohnungen in zwei viergeschossigen Häusern, die zu einem Anfang dieses Jahres gestarteten Modellvorhaben namens 8-Euro-Wohnungsbau gehören. „Hamburg“, sagt Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt, „soll auch für Haushalte mit durchschnittlichen und mittleren Einkommen bezahlbar sein“. Zielgruppe des Programms sind deshalb Mieter, die kein Anrecht auf eine Sozialwohnung haben, sich aber eine freifinanzierte Neubauwohnung nicht leisten können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Fiat 500 E Cabrio : Schock verliebt

          Fiat baut den 500 einfach noch einmal. Jetzt aber mit Elektroantrieb, was der Lebensfreude in der Stadt arg zuträglich ist. Dann werfen wir auch noch das Dach zurück, offen gesagt: Bravo.
          Die Intensivstation der Universitätsklinik Frankfurt mit Coronapatienten im April 2020

          Anhaltend hohe Todeszahlen : Wer jetzt noch an Corona stirbt

          Noch verzeichnet Deutschland jede Woche mehr als tausend Covid-Todesfälle. Viele sterben weder im Altenheim noch auf der Intensivstation. Doch wo dann? Die Suche nach der Antwort ist kompliziert.
          Sofie will nicht erkannt werden. Ihre Halbgeschwister wissen bis heute nicht von ihr.

          Kuckuckskinder : Mein Vater, der Fremde

          Kinder, die aus einem heimlichen Seitensprung hervorgehen, leiden darunter oft noch als Erwachsene. So ist es auch bei Sofie und Tobias.