https://www.faz.net/-gqe-7nt3d

Förderung von Schieferöl : Ölkonzern Total plant Kooperation mit russischer Lukoil

  • Aktualisiert am

Grünes Licht für Lukoil? Bislang hat das Unternehmen eine Kooperation mit einem ausländischen Unternehmen abgelehnt. Bild: REUTERS

Der französische Ölkonzern Total will mit seinem russischen Konkurrenten Lukoil kooperieren. Ziel sei die gemeinsame Förderung von Schieferöl in Russland.

          1 Min.

          Der französische Ölkonzern Total plant einem Zeitungsbericht zufolge ein Joint Venture mit seinem russischen Konkurrenten Lukoil. Ziel der Kooperation sei die gemeinsame Förderung von Schieferöl in Russland, berichtete die „Financial Times“ am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Lukoil erkunde derzeit die sogenannte Baschenow-Formation in Westsibirien, wo sich möglicherweise die weltweit größten Vorkommen an Schieferöl befinden.

          Die Verhandlungen seien eingeleitet worden, bevor die Europäische Union als Reaktion auf die Krim-Krise Sanktionen gegen Russland beschlossen habe, hieß es weiter. Der Ausgang der Gespräche sei offen. Ein Deal mit Total würde einen Strategiewechsel für Lukoil bedeuten, das bislang eine Kooperation mit einem ausländischen Unternehmen abgelehnt habe. Eine Stellungnahme der beiden Ölkonzerne lag zunächst nicht vor.

          Weitere Themen

          Hat der saudische Kronprinz Jeff Bezos gehackt?

          Smartphone des Amazon-Gründers : Hat der saudische Kronprinz Jeff Bezos gehackt?

          Einem Bericht zufolge soll der Amazon-Chef von Muhammad Bin Salmans persönlichem Konto eine infizierte Whatsapp-Nachricht bekommen haben. Das wirft Fragen auf, ob es einen Zusammenhang zum ermordeten Dissidenten Jamal Khashoggi gibt. Und zu einem Boulevardskandal um Bezos.

          Trump und Thunberg auf Konfrontationskurs Video-Seite öffnen

          Davos : Trump und Thunberg auf Konfrontationskurs

          Zum Auftakt des Weltwirtschaftsforums in Davos ist der amerikanische Präsident Donald Trump auf Konfrontationskurs zur Klimaaktivistin Greta Thunberg gegangen. „Wir müssen die ewigen Propheten des Untergangs und ihre Vorhersagen der Apokalypse zurückweisen“, sagte er.

          Neue Konkurrenz belastet Netflix

          Videodienst : Neue Konkurrenz belastet Netflix

          Der Videodienst liegt über seiner eigenen Prognose, gewinnt mehr Abonnenten als erwartet und schneidet vor allem in Europa gut ab. Auf dem Heimatmarkt jedoch sieht sich Netflix neuer Konkurrenz gegenüber.

          Topmeldungen

          Arbeitgeber in Panik : Keiner kennt die Kosten der Grundrente

          1,5 Milliarden Euro könnten für die Grundrente womöglich nicht ausreichen, fürchten die Arbeitgeber. In der Union rumoren die Parlamentarier. Doch die Unions-Minister unternehmen keine hörbaren Anstrengungen mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.