https://www.faz.net/-gqe-v9qu

Ökostrom : Der Mensch

  • Aktualisiert am

Von der Hausfrau zur Geschäftsführerin: Schon in der elften Klasse lernte Ursula Sladek ihren späteren Mann kennen. Nach dem Studium zog sie fünf Kinder groß - und leitet nun die Elektrizitätswerke Schönau.

          1 Min.

          Ursula Sladek wurde 1946 in Mühlheim bei Offenbach am Main geboren. Das Abitur machte sie in Backnang, wo sie bereits in der elften Klasse ihren späteren Mann, den Arzt Michael Sladek, kennenlernte. Nach dem Abitur wurde sie zur Sekretärin ausgebildet und studierte dann mit dem Ziel, Grund- und Hauptschullehrerin zu werden. Den Beruf übte sie nie aus, weil sie mit ihrem Mann zusammenzog, fünf Kinder bekam und diese seit 1977 in Schönau betreute. In den neunziger Jahren wirkte sie in der Bürgerinitiative mit, die schließlich das Stromnetz von Schönau, einer Kleinstadt mit 2500 Einwohnern, übernahm. Seit dem 1. Juli 1997 ist sie Geschäftsführerin der Elektrizitätswerke Schönau. (stt.)

          Weitere Themen

          ICE sollen häufiger fahren

          Die Bahn plant : ICE sollen häufiger fahren

          Der ICE soll öfter zwischen großen Städten fahren. In zwei Jahren könnten Fernzüge zwischen Hamburg und Berlin alle 30 Minuten fahren. Andere Verbindungen folgen später.

          Topmeldungen

          Nach Wahlsieg : Die Heldengeschichten der Tories

          Nach dem Sieg in der Unterhauswahl will Boris Johnson die Bürokratie stärker auf seine Politik ausrichten, munkelt man – in Westminster löst das Unruhe aus. Wer zum Erfolg des Premiers entscheidend beigetragen hat, ist hingegen glasklar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.