https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/oekostrom-aendert-nicht-co2-bilanz-bessere-ideen-fuer-klimaschutz-18244101.html

Fliegen, Fahren oder Ökostrom : „Eine Solaranlage hat keinen Klimaeffekt“

  • -Aktualisiert am

Solaranlagen auf den Dächern einer Gemeinde im Landkreis Heilbronn. Bild: dpa

Der Kauf von Ökostrom bringt nichts für die CO2-Bilanz, Fliegen in Europa schadet aber auch nicht: Der Ökonom Achim Wambach hat bessere Ideen für den Klimaschutz.

          6 Min.

          Herr Wambach, wenn ich von Frankfurt nach Sevilla fliege, treibe ich damit den Klimawandel voran?

          Jan Hauser
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Ein innereuropäischer Flug wird keine zusätzlichen Emissionen von Kohlendioxid (CO2) liefern. Denn der Flug gehört zum europäischen Emissionshandel: Für ein Teil der CO2-Emissionen muss die Fluglinie Zertifikate kaufen. Weil die Gesamtmenge an Zertifikaten gedeckelt ist, müssen andere weniger kaufen. Der einzelne Flug ändert Europas CO2-Emissionen nicht.

          Aber ich senke doch die Treibhausgasemissionen mit einer Solaranlage auf dem Dach?

          Das hat keinen Klimaeffekt. Ihre und andere Solaranlagen führen dazu, dass wir weniger konventionellen Strom benötigen. Dadurch brauchen wir weniger Zertifikate aus dem europäischen Emissionshandel. Dann stehen anderen mehr zur Verfügung.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Elektro-Fahrräder : Yamaha will mit E-Bikes den Ton angeben

          Yamaha, hierzulande bekannt für guten Klang und Motorroller, besetzt ein Trio für den europäischen E-Bike-Markt. Erste Testfahrten zeigen: Die Räder sind technisch hochwertig und gut verarbeitet.
          Ziemlich gute Freunde?  FIFA-Präsident Gianni Infantino (links) im Gespräch

          Korruptionsjäger Pieth : „Die FIFA wurde von Qatar gekauft“

          Mark Pieth hält den Fußball-Weltverband für eine „Bande von Schwächlingen“. Aus Sicht des Schweizer Strafrechtlers sollte sich die UEFA geschlossen gegen den „wirren“ FIFA-Präsidenten Infantino stellen.