https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/obstbaeume-die-deutschen-stuermen-die-gartencenter-16905127.html

Zahl der Selbstversorger steigt : Die Deutschen stürmen die Gartencenter

  • -Aktualisiert am

Äpfel aus dem eigenen Garten erfreuen sich großer Beliebtheit. Bild: dpa

Selbstversorgung liegt im Trend, vor allem Obstbäume sind seit Ausbruch der Corona-Pandemie schwer gefragt. Dabei bietet der Klimawandel auch Chancen. Aber rechnet sich der Apfel vom eigenen Baum überhaupt?

          5 Min.

          Schaut man sich den Ansturm auf die deutschen Gartencenter und Baumschulen an, könnte man zum Schluss gelangen, dass sich viele Menschen an der Schwelle zur Apokalypse sehen. Seit Ausbruch der Pandemie landeten und landen unzählige Setzlinge für Obstbäume und Gemüsepflanzen in den Einkaufswagen.

          Peter Botz, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Garten-Center (VDG), schätzt den Zuwachs im Bereich Kräuter, Gemüse und Obst auf 10 bis 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Vielfach hätten die Märkte zuletzt noch mehr verkaufen können. Die Nachfrage war da, doch einige Pflanzen waren irgendwann schlicht ausverkauft“, sagt Botz.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Mordwerkzeug: Sergej Mironow, der Leiter der Fraktion „Gerechtes Russland – für die  Wahrheit“ in der Staatsduma, präsentiert einen Vorschlaghammer mit einer persönlichen Widmung von der privaten Söldnerfirma Wagner.

          Russlands Ideologie des Todes : Das Imperium mit dem Vorschlaghammer

          Auf dem Weg nach Walhalla: Die private Söldnertruppe Wagner mit ihrer demonstrativen Brutalität bestimmt zunehmend den politischen Ton in Russland. Männer werden auf den Tod in der Schlacht eingeschworen. Ein Gastbeitrag.

          Hertha nach dem Bobic-Rauswurf : Das Ende des Größenwahns

          Der „Big City Club“ ist mit dem Aus von Fredi Bobic endgültig Geschichte. Der neue Ansatz von Hertha BSC klingt gut, ist aber grotesk. Denn so wie der Klub nun werden soll, war er schon einmal.