https://www.faz.net/-gqe-u61v

Oberster Softwareentwickler Ray Ozzie : Der Antreiber

  • Aktualisiert am

Ray Ozzie Bild: REUTERS

Seine Mission ist es, die Microsoft-Produkte besser mit dem Web zu verbinden, von der Bürosoftware Office bis zur Spielekonsole Xbox. Ray Ozzie gehört zwar nicht zu den jungen Wilden bei Microsoft. Einer der erfolgreichsten Pfadfinder ist er dennoch.

          1 Min.

          Zu den jungen Wilden gehört Ray Ozzie bestimmt nicht: Er ist 51, gerade mal einen Monat jünger als Bill Gates. Doch Ozzie ist einer der erfolgreichsten Pfadfinder auf Microsofts Suche nach den neuen Möglichkeiten des Internets. Jetzt übergab Bill Gates ihm seinen Job als Chef-Software-Entwickler des Unternehmens.

          Dabei ist Ozzie noch nicht mal zwei Jahre bei Microsoft. Vorher hat er zum Beispiel die Software „Lotus Notes“ entwickelt, die inzwischen von IBM vertrieben wird und heute noch in vielen Unternehmen läuft.

          „Alles, was wir tun, sollte auch im Web funktionieren“

          Seine Mission: die Microsoft-Produkte besser mit dem Web zu verbinden, von der Bürosoftware Office bis zur Spielekonsole Xbox. „Alles, was wir tun, sollte auch im Web funktionieren“, sagt Ozzie. Und idealerweise sollten dazu alle Programme zusammenarbeiten. Diesen Querschnittsgedanken bei den Microsoft-Mitarbeitern zu verankern wird nicht leicht. Bisher haben die Entwickler verschiedener Programme kaum zusammengearbeitet.

          Bis Ozzies Einfluss für die Kunden sichtbar wird, dürfte es also noch eine Weile dauern. Zum Beispiel hat Microsoft gerade erst eine neue Office-Version veröffentlicht, die von den Möglichkeiten des Internets nur wenig weiß. Für diese Version sei er zu spät gekommen, sagt Ozzie. Aber die nächste werde anders aussehen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „March for Life“ : Gegen Abtreibungen, für Trump

          Donald Trump spricht als erster amerikanischer Präsident beim „Marsch für das Leben“, der jährlichen Demonstration der Gegner des geltenden Abtreibungsrechts. Die Aktivisten, von denen viele sonst Kliniken belagern, bereiten ihm einen warmen Empfang.
          Amazon in  Staten Island

          Onlinehandel : Wer hat Angst vor Amazon?

          Der Internethändler gewinnt Marktanteile – während die deutschen Einzelhändler ums Überleben kämpfen. Aufgeben wollen sie aber nicht, im Gegenteil.
          Hochzeitswagen auf den Straßen Istanbuls

          Brief aus Istanbul : Beim Kindermachen denken Sie woran?

          „Denken Sie während des Aktes an Ihren geistigen Führer, um ein sittsames Kind zu bekommen“: Wie sich die Regierenden in der Türkei ins Privatleben ihrer Bevölkerung einmischen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.