https://www.faz.net/-gqe-70wm8

News Corp : Murdoch will angeblich seinen Konzern aufspalten

  • Aktualisiert am

Rupert Murdoch Bild: dapd

Rupert Murdoch liebäugelt offenbar damit, das Zeitungsgeschäft vom Film- und Fernsehgeschäft zu trennen. Seine Familie will dabei in beiden Sparten die Kontrolle behalten.

          1 Min.

          Rupert Murdoch erwägt einem Zeitungsbericht zufolge, den Medienkonzern News Corp aufzuspalten. Geplant sei, das Film- und Fernsehgeschäft von den Zeitungen und Verlagen der Gruppe zu trennen, berichtete das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf Kreise am Dienstag.

          Die Familie des Medienmoguls werde bei beiden Sparten die Kontrolle behalten. Eine endgültige Entscheidung über die Aufspaltung sei aber noch nicht getroffen, berichtete das Blatt weiter. Eine Sprecherin des Konzerns wollte keinen Kommentar abgeben.

          Zum Murdoch-Konzern gehört das Filmstudio 20th Century Fox sowie die Sender Fox und Fox News. Das Verlagsgeschäft schließt das „Wall Street Journal“, die Londoner „Times“ und den Buchverlag HarperCollins ein. Die Boulevardzeitung „News of the World“ wurde nach einem Abhörskandal eingestellt.

          Die Ermittlungen in Bezug auf abgehörte Telefongespräche von Verbrechensopfern durch Journalisten führten in Großbritannien bereits zur Festnahme von mehr als zehn News Corp-Mitarbeitern.

          Weitere Themen

          Ericsson macht knapp 7 Milliarden Kronen Verlust

          5G : Ericsson macht knapp 7 Milliarden Kronen Verlust

          Der schwedische Netzwerkausrüster hat im dritten Quartal wegen eines Korruptionsverfahrens im dritten Quartal rote Zahlen geschrieben. Operativ läuft es hingegen gut – vor allem wegen der 5G-Technik.

          Topmeldungen

          Bernd Lucke, Wirtschaftswissenschaftler und AfD-Mitbegründer, verlässt nach seiner verhinderten Antrittsvorlesung den Hörsaal der Universität Hamburg.

          Bernd Lucke : Nazischweine und Gesinnungsterror

          Vom AStA kann man nicht viel erwarten. Aber die Hamburger Regierung und die Universität leisten sich in Sachen Bernd Lucke eine peinliche Vorstellung.

          Ab 2020 : Klimaschutz führt zu neuen Regeln für Steuerpflichtige

          Die Politik will das Klima schützen. Hausbesitzer bekommen daher bis zu 40.000 Euro für energetische Sanierungen, und die Pendlerpauschale steigt. Für kurze Flüge dagegen wird die Mehrwertsteuer teurer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.