https://www.faz.net/-gqe-9l5e2

Ostseetunnel : Kampf am Belt

Hier soll der Tunnel in die Tiefe gehen: Insel-Bürgermeister Jörg Weber (links) und Regionalmanager Jürgen Zuch warnen vor einem Debakel für Fehmarn. Bild: Daniel Pilar

Ein Tunnel unter dem Fehmarnbelt soll Nord- und Mitteleuropa enger zusammenbinden. Doch Gegner wehren sich erbittert dagegen und wollen jetzt vor Gericht ziehen.

          6 Min.

          Am Nachmittag soll es Sturm geben, jetzt fegen erste Böen über die Ostsee. Jörg Weber stapft einen Pfad hinter dem alten Leuchtturm von Fehmarn entlang und klettert eine Betonstiege zum Strand hinab. „Genau hier wird die Einfahrt für den Tunnel aus dem Wasser kommen“, sagt der Bürgermeister der Insel und zeigt auf eine Stelle rund dreihundert Meter in Richtung des Hafens im Ortsteil Puttgarden, an dem gerade eine Fähre nach Dänemark ablegt.

          Christian Müßgens

          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Hinter dem Deich, auf dem sich der Strandhafer im Wind biegt, sollen dann die vierspurige Bundesstraße und die Schienen laufen. „Eine Riesenbaustelle“, sagt Weber, „und viele Details sind unklar.“ Er fürchtet, dass jahrelang Chaos herrscht, Touristen fernbleiben und sich der Charakter der Insel ändert. Das will er nicht hinnehmen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.