https://www.faz.net/-gqe-a3pra

Berliner Flughafen : Jetzt ist er doch fertig

  • -Aktualisiert am

Wir spielen Flughafen: der Flughafen BER am Donnerstag. Bild: Matthias Lüdecke

Der „neue“ Flughafen in Berlin, der BER, war Jahre lang nur für schlechte Witze gut. Nun kommt er – aber kaum einer braucht ihn. Ein Besuch.

          9 Min.

          „Berlin. Wir können alles. Außer Flughafen.“

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Katy Krüger ist sie leid, diese permanenten Witze über den künftigen Berliner Flughafen. Im Radio, beim Small Talk, im Internet. Als Leiterin Terminalmanagement sorgt Krüger am BER dafür, dass den 111 Läden und Restaurants, die hier einmal die Passagiere bedienen sollen, der Boden bereitet wird. Auf Partys antwortet sie auf die Frage nach ihrem Beruf oft, sie arbeite „am Flughafen Tegel“, um sich Nachfragen zu ersparen. Genug von der Sache versteht sie, die Gespräche versiegen also nicht. Aber vor allem: Bei der Erwähnung von Tegel ist die Häme stark gedämpft, denn die Berliner lieben den kleinen Flughafen im Nordwesten aus geteilten Zeiten der siebziger Jahre mit seinen kurzen Wegen, der „retro“ ist, weil er mit seinen knallroten Elementen in der Zeit stehengeblieben ist – und nicht weil irgendjemand einen alten Trend wiederbeleben wollte. Aber Tegel ist eben nicht nur liebenswert altmodisch, sondern mit seinen Anbauten und Provisorien überaltert und unsanierbar.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trump begnadigt Vertrauten : Ist Flynn nur der Anfang?

          Der erste Nationale Sicherheitsberater des scheidenden Präsidenten belog einst das FBI über seine Russland-Kontakte. Nun macht ihm Trump zu Thanksgiving ein Geschenk. Was plant er noch?