https://www.faz.net/-gqe-85ti7

Angefahren : Unfall mit Google-Auto

Ein selbstfahrendes Google-Auto in Kalifornien Bild: Reuters

Ein selbstfahrendes Auto von Google ist in einen Auffahrunfall verwickelt worden - allerdings unverschuldet. Aber erstmals gab es leichte Verletzungen.

          1 Min.

          Der Internetkonzern Google ist zum ersten Mal mit einem seiner selbstfahrenden Autos in einen Unfall verwickelt worden, bei dem es Verletzungen gab. Schuld an der Kollision war aber offenbar der Fahrer eines anderen Autos. Wie der für das Projekt verantwortliche Chris Urmson in einem Blogeintrag schrieb, wurde ein Roboterauto des Unternehmens vor wenigen Wochen an einer Kreuzung von einem von hinten kommenden Wagen angefahren.

          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Der Unfallverursacher sei offenbar abgelenkt gewesen und habe den Blick nicht auf die Straße vor ihm gerichtet. Er habe vor dem Aufprall nicht gebremst.

          Mehrere Insassen in dem Google-Auto hätten ein leichtes Schleudertrauma erlitten. Inklusive dieses Unfalls seien Google-Autos nun insgesamt 14 Mal angefahren worden. Urmson wertete dies als Signal, dass Roboterautos eine sicherere Alternative zu von Menschen gesteuerten Fahrzeugen sein könnten.  Google veröffentlichte auch ein Video des Aufpralls aus Sicht des Computers, in dem die Bewegung aller Fahrzeuge auf der Straße dargestellt wird.

          Google arbeitet seit sechs Jahren an selbstfahrenden Autos. Dabei verwendete das Unternehmen zunächst vor allem umgerüstete Autos von Toyota. Mittlerweile hat Google aber auch selbst ein Roboterauto entworfen und will es noch in diesem Jahr auf öffentlichen Straßen in Kalifornien testen. Es handelt sich dabei um einen Kleinstwagen, der von außen an einen Smart erinnert. Der jüngste Unfall passierte mit einem umgerüsteten Auto der zu Toyota gehörenden Marke Lexus.

          Weitere Themen

          Die Rückkehr der ganz großen Gaming-Show

          Milliardenmarkt „E-Sport“ : Die Rückkehr der ganz großen Gaming-Show

          Die Begeisterung für den „E-Sport“ ist ungebrochen – und lässt junge Zocker und renommierte Unternehmen vom großen Geld träumen. Im Stadion von Bukarest findet bald mit dem „The International“ eines der größten Gaming-Turniere der Welt statt.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.