https://www.faz.net/-gqe-8dl7i

Kombi-Tickets : Bahn startet Elektroauto-Projekt

  • Aktualisiert am

Ein Flinkster-Elektroauto steht am Frankfurter Hauptbahnhof. Bald sollen diese Autos zusammen mit dem Bahnticket buchbar sein. Bild: dpa

Am Donnerstag startet ein Pilotprojekt der Deutschen Bahn: Reisende können beim Ticketkauf gleich ein Elektroauto am Zielbahnhof dazu buchen.

          1 Min.

          Die Deutsche Bahn steht unter Druck. Rund 20 Millionen Menschen reisten im vergangenen Jahr mit Fernbussen und auch Mitfahrzentralen machen der Bahn zunehmend Konkurrenz. Darauf reagiert das Unternehmen jetzt mit einem Pilotprojekt. Ab dem 18. Februar sollen Bahnkunden demnach die Möglichkeit haben, mit einem Fernverkehrsticket auch ein Elektroauto zu buchen, mit dem sie von ihrem Zielbahnhof aus weiterfahren können. Das Projekt startet zunächst in Berlin und soll später auf andere Städte ausgeweitet werden.

          Auch bisher stellte die Bahn-Tochter Flinkster schon Carsharing-Elektroautos an Bahnhöfen zur Verfügung. Neu ist, dass die Autos direkt beim Ticketkauf auf der Internetseite oder in der App der Bahn mit gebucht werden können. So reservierte Autos zahlen Reisende nicht stundenweise, sondern in Tagespauschalen. 29 Euro kostet das Angebot pro Tag, Verbrauchs- und Kilometerpauschalen entfallen. Bis zu einer Woche kann ein Bahnkunde ein Elektroauto behalten.

          Gut geeignet sind die Elektroautos vor allem für kleinere Anschlussfahrten in die Umgebung des Zielbahnhofs. Längere Strecken können sie aber nicht ohne Weiteres überbrücken: Die Elektroautos haben eine Reichweite von etwa 100 Kilometern, danach müssen sie wieder geladen werden. Dafür stehen sogenannte Heimatstationen an den ursprünglichen Parkplätzen der Elektroautos sowie die öffentlichen Ladesäulen des Anbieters Vattenfall in Berlin zur Verfügung.

          Anmeldegebühren zahlen müssen Bahnkunden für den neuen Service nicht. Wer ihn nutzen will, kann über die Seite bahn.de/flinkster-connect sein Ticket kaufen und sich dabei registrieren. Vor der ersten Nutzung eines Elektroautos müssen Kunden am Bahnhof aber ihren Führerschein vorzeigen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.