https://www.faz.net/-gqe-8lbqq

Neue Mobilität : BMW will mehr Modelle mit Elektromotoren ausrüsten

  • Aktualisiert am

Ein elektrisch angetriebener BMW i3 parkt am Augustusplatz in Leipzig an einer Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Bild: dpa

Der Autobauer will offenbar künftig eine ganze Reihe von Modellen bereits bestehender Baureihen mit Elektroantrieb anbieten.

          1 Min.

          BMW will in den nächsten Jahren mehrere Automodelle bestehender Baureihen auch mit Elektromotor auf den Markt bringen. Bisher hat der Münchner Konzern den batteriegetriebenen Kleinwagen i3 mit einer Leichtbau-Karosserie aus Kohlefaser sowie sechs Hybrid-Modelle im Angebot. Das Angebot an reinen Elektroautos werde nun breiter werden und sich nicht mehr nur auf die i-Reihe beschränken, verlautete am Montag aus dem Umfeld des Unternehmens.

          Wie das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Konzernkreise berichtete, will Vorstandschef Harald Krüger seine neue Strategie Ende September dem Aufsichtsrat präsentieren. BMW reagiere damit auf den US-amerikanischen Elektroauto-Pionier Tesla und die Pläne der deutschen Konkurrenz. Statt bei reinen Elektroautos nur auf die i-Reihe mit Kohlefaser-Karosserie zu setzen, könnten etwa auch die 3er Reihe, ein Mini oder der Geländewagen X4 mit Elektroantrieb auf den Markt gebracht werden. BMW wollte den Bericht nicht kommentieren.

          Aus dem Umfeld des Konzerns hieß es, BMW wolle schon vor dem für 2021 geplanten, automatisch fahrenden BMW i-next weitere rein elektrisch fahrende Autos anbieten. Daimler plant bis zum nächsten Jahr zehn Hybrid-Modelle und ab 2020 jährlich eine sechsstellige Zahl an Elektroauto-Verkäufen. VW-Konzernchef Matthias Müller sagte der „Bild am Sonntag“, 2020 werde Volkswagen 30 Elektromodelle anbieten.

          Weitere Themen

          Nummer Acht lebt

          Der neue Škoda Octavia : Nummer Acht lebt

          Auf die inneren Werte kommt es an: Bei der vierten Auflage seines Erfolgsmodells verzichtet Škoda auf den ersten Blick auf Experimente. Die wahre Revolution findet im Inneren statt.

          Topmeldungen

          Keine harmlosen Helfer für lästige Alltagsdinge, sondern schleichende Eroberer unseres Willens

          KI und Datenhoheit : Wie wir schleichend unseren freien Willen aufgeben

          Die „Leibeigenen“ des 21. Jahrhunderts sind wir: Der französische Philosoph Gaspard Koenig bereist und analysiert die Welt der Künstlichen Intelligenz. Am Ende gibt es nur eine Rettung: Dateneigentum.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.